+ Abonnieren

Klassen 6a, 8cR und 10aH gewinnen das Spielefest der Oberschule Dinklage

Und Action hieß es jetzt an der Oberschule Dinklage mit gymnasialem Zweig: Beim traditionellen Spielefest gewannen die Klassen 6a, 8cR und 10aH in ihren jeweiligen Altersklassen. Organisiert hatte das traditionelle Sportereignis der Wahlpflichtkurs Sport des Jahrgangs 9 mit Sportlehrerin Dorothee Frillings. Die insgesamt 18 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9aR und 9bR hatten zunächst die Jahrgänge eingeteilt, die Spieldisziplinen erläutert und waren als Punkt- und Schiedsrichter aktiv.

Im ersten Durchgang spielten die Klassen 5 und 6 um den Gesamtsieg in der Kategorie „Takeshi´s Castle“. Hierbei traten immer zwei Klassen gegeneinander an. Während die eine Klasse versuchte, die Läufer-Klasse mit Bällen abzuwerfen, galt es für diese wiederum über einen Hindernisparcours – ohne Abwurf – ins Ziel zu kommen. Mit 321 Punkten konnte hier die Klasse 6a eindeutig überzeugen. In den beiden darauffolgenden Stunden spielten die Klassenstufen 7 und 8 das Spiel „Indian Dutch“ gegeneinander. Hierbei galt es, den eigenen sich auf einem Kasten befindenden Ball in der eigenen Spielfeldhälfte so zu beschützen, dass dieser nicht herunterfällt. Die Gegner versuchen, diesen währenddessen mit Bällen aus dem eigenen Feld abzuwerfen und somit zum Fallen zu bringen. Gesamtsieger mit sieben Treffern wurde die Klassen 8cR.

Im letzten Entscheidungsspiel waren die 9. und 10. Klassen im Basketball um den Gesamtsieg gefordert. Hier traten die Schülerinnen und Schüler auf insgesamt fünf Feldern in zwei Hallen im Spielmodus „Fünf gegen Fünf“ an. Durch den eigenen Spielanteil in der eigenen Klasse und den parallel wahrzunehmenden Schiedsrichter- und Organisationsaufgaben waren die WPK-Sport-Leute hier besonders gefordert. Gesamtsieger wurde die Klasse 10aH. Zu gewinnen gab es Urkunden und süße Belohnungen für die Klassengemeinschaft. „Die Stimmung war sowohl unter den Klassenkameraden während der Spiele als auch beim Organisationsteam als absolut positiv zu bewerten“, zog Frillings zufrieden ihr Fazit. „Die Hauptsache ist, dass es allen Spaß gemacht hat!“ Fotos: Röttgers 

Weiterlesen »

Published on: 4 Februar
Posted by: ovadmin

Maximilian Strotmann und Simon Burhorst schließen Ausbildung beim Autohaus Ruhe erfolgreich ab
Ideale Alternative für Sanierungen: Fliesenlegermeister Stephan Bokern bietet seinen Kunden auch besonders dünne Fliesen an