+ Abonnieren

Abatus Vermögensmanagement präsentiert neuen Hauptsitz in Dinklage bei Tag der offenen Tür

Gemeinsam mehr als 150 Jahre Berufserfahrung: Als Spezialist für die Vermögensberatung auf Honorarbasis und damit einem der fairsten und transparentesten Finanzberatungsmodelle überhaupt hat sich die Firma Abatus als Hauptsitz für Dinklage entschieden. „Wir sind inhabergeführt, bodenständig und absolut verlässlich, weil unsere Beratung frei von Zwängen in Bezug auf Konzerne oder Banken ist“, betont Matthias Krapp als Firmengründer und ergänzt: „Neben unseren beiden anderen Standorten in Münster und Düsseldorf ist Dinklage mit 250 Quadratmeter Bürofläche ein optimaler Standort für unsere Kunden im Nordwesten“.
Konsequent umgesetzt und begleitet werden die Ideen in der Vermögensberatung von insgesamt sechs geschäftsführenden Gesellschaftern, die alle ehemalige Bankangestellte sind und ihr profundes Wissen engagiert für die Mandanten einbringen. Insofern erfolgt eine Unterstützung rund um finanzielle Entscheidungen mit dem Ziel, das Vermögen zu bewahren und zu mehren. Zum Team gehören neben Matthias Krapp auch Michael Renze, Ralf Nüssmann, Karen Wilke, Robin Klimaschka und Burkhard Matz. Angelegt sind die Beratungen vorzugsweise „ein Leben lang“, denn so lassen sich am besten die richtigen Antworten zu allen finanziellen Fragen treffen.

Zum Tag der offenen Tür am Samstag (20. Mai), Birkenallee 1a,  sind zwischen 14 und 18 Uhr alle Mandanten und Interessierten herzlich eingeladen, den neuen Hauptsitz zu besichtigen und sich in aller Ruhe auszutauschen. Es gibt viel zu erleben, denn ausgestellt ist das Gewinnerfahrzeug des Carrera Cups 2015 – ein Porsche 911 GT3. Durchgeführt wird außerdem ein Gewinnspiel und mit etwas Glück winkt als Hauptpreis ein Depot „Werte-Strategie“ im Wert von 1.000 Euro. Trostpreise sind jeweils zwei Eintrittskarten bei einem Heimspiel von Werder Bremen sowie Bayern München in der Saison 2017/18. Für eine tolle Stimmung sorgt das bekannte Duo Buddy & Soul und natürlich gibt es Kaffee und Kuchen sowie Getränke- und Imbiss-Stände.

„Bei der Firmengründung im Jahre 2008 war das Modell der Honorarberatung nur wenigen Kunden bekannt. Unsere Dienstleistungen werden ausschließlich von den Mandanten bezahlt und nicht durch Provisionen, Aufgelder oder versteckte Innenprovisionen durch Dritte, die letztendlich hohe Kosten zu Lasten der Ergebnisse verursachen. Deshalb habe ich mich von Anfang an auf eine leicht erklärbare Dienstleistung für Unternehmer, Freiberufler sowie vermögenden Mandanten fokussiert“, erläutert Abatus-Gründer Matthias Krapp.
Mittlerweile gehören auch Privatanleger und Firmen sowie Stiftungen zum Kundenstamm.

Abgedeckt werden sämtliche Finanzangelegenheiten, wobei auf ein Netzwerk an Experten zurückgegriffen werden kann, die in einzelnen Bedarfsfällen eine Unterstützung gewährleisten. Geführt wird das Kundenvermögen ausschließlich in deren Namen und auf deren Rechnungen bei Depotbanken innerhalb Deutschlands. Insofern obliegt die Konto- und Depotführung den Banken, die natürlich alle ein Mitglied im Einlagensicherungsfonds sind. Jede Transaktion wird deshalb vom jeweiligen Kunden persönlich genehmigt und unterzeichnet. Auch bleiben alle Wertpapiere im Eigentum der Mandanten. Das bedeutet, dass die Fonds selbst im Falle einer Insolvenz der depotführenden Bank nicht betroffen wären.
Neu ist das Angebot für Kleinanleger und Sparer. Zur Verfügung steht die Zusammenarbeit mit einem Robo-Advisor. Über das Anlageportal „Ahorn“ werden somit auch Berufsanfänger und Anleger mit kleinen oder mittleren Depots oder Sparpläne betreut. Mit diesem digitalen Portal stehen Lösungen für Jedermann offen und zwar auch dann, wenn die Anlagesumme bei lediglich 10, 50, 100 Euro monatlich liegt oder ein Einmalbetrag angelegt wird. Auch hier kommen bewährte und renditestarke Erkenntnisse auf wissenschaftlicher Grundlage zum Tragen. Text/Fotos: Gebert-Fischer

 

Weiterlesen »

Published on: 18 Mai 2017
Posted by: ovadmin

Mit dem LVM-Heißluftballon hoch hinaus
Maximale Rabatte: Räumungsverkauf bei Wienhold Motorgeräte