+ Abonnieren

Auf zum Stoppelmarkt, ab ins Dinklager Zelt

Es ist der Anlaufpunkt für die Dinklager auf dem größten Volksfest Norddeutschlands: Im inzwischen neunten Jahr betreiben die beiden Wirte der Gaststätte “Am Sportplatz”, Heinz Hermann Jordan, und des Rheinischen Hofes, Bernd Susen, ihr großes Festzelt auf dem Stoppelmarkt. Sie sSusen 4ind auch bekannt unter dem Slogan „Die Zwei Dinklager“. Der Erfolg bestätigt die beiden darin, diese “Tradition” fortzusetzen. Es ist eine uralte Tradition, dass viele Gemeinden und Städte aus dem Landkreis Vechta ihren “eigenen” Anlaufpunkt auf dem Stoppelmarkt haben. Das ist eine Besonderheit, wenn man den Stoppelmarkt mit den anderen großen Jahrmärkten wie in Bremen und Oldenburg vergleicht. Und so stehen die Vorbereitungen für die fünfte Jahreszeit des Oldenburger Münsterlandes bereits kurz vor dem Abschluss und „Die Zwei Dinklager“ freuen sich gemeinsam mit ihrem Team auf die große Party von Donnerstag bis Dienstag (13. bis 18. August) auf der Westerheide vor den Toren Vechtas. Sie werden ihren Gästen wieder große Unterhaltung und beste Bewirtung bieten. „Es zählen natürlich sehr viele Dinklager zu unserSusen 6en Gästen, aber es sind zum Beispiel auch viele Lohner da. Insgesamt ist das Publikum recht gemischt“, sagen die beiden Wirte. Vor allem montags seien zahlreiche Firmen aus Dinklage vertreten. Am Freitag ist Beck´s Night. Dann gibt es alle Beck´s für nur 1,50 Euro. An Kaffee und Kuchen können sich die Gäste am Sonntag im Dinklager Zelt erfreuen. Montag ist ein Frühstücksbuffet von 9 bis 11 Uhr (auf Anmeldung). Inventur steht beim Familiennachmittag am Dienstag auf dem Programm. Bier und Softdrinks gibt es dann für nur einen Euro. Also: Auf zum Stoppelmarkt, ab ins Dinklager Zelt und viel Spaß beim Feiern!

Weiterlesen »

Published on: 12 August 2015
Posted by: ovadmin

Mit der VR Bank Dinklage-Steinfeld den Niedrig-Zins für das Wohnglück festnageln
"Jazz im Weinhaus"