+ Abonnieren

Bienvenue à Dinklage – Herzlich Willkommen in Dinklage!

Seit nunmehr 31 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Dinklage und der französischen Gemeinde Epouville in der Normandie. An der Freude über die gegenseitigen Besuche hat sich seither nichts geändert. Herzlich und überschwänglich war das Wiedersehen mit den Gästen, die schon mehrmals in Dinklage waren. Aber auch die Interessierten, die zum ersten Mal Dinklage besuchten, wurden schnell aufgenommen. Man war eben bei Freunden Zuhause! An der Spitze der großen französischen Besuchergruppe standen Komiteevorsitzende Nicole Kiffer und Bürgermeister Gilbert Conan. Begrüßt wurden sie vom Dinklager Bürgermeister Frank Bittner, dem Dinklager Partnerschaftskomitee und den zahlreichen Gastfamilien, die sich auf den Besuch und Austausch in den nächsten Tagen freuten.

Unter anderem lobte Bürgermeister Bittner das Engagement der Gastfamilien, die zum ersten Mal oder schon öfter Epouviller aufgenommen haben. Dies sei die Basis für ein aktives Miteinander und hieraus entsteht die herzliche Beziehung zwischen den Menschen aus beiden Orten. Das Dinklager Komitee mit seiner Vorsitzenden Irmgard Arlinghaus hatte im Vorfeld ein attraktives und vielseitiges Programm ausgearbeitet. So stand eine Besichtigung der Stadt Bremen an. Vier Stadtführer berichteten in deutscher und französischer Sprache über viele interessante historische Gebäude und Sehenswürdigkeiten der alten Hansestadt. Es blieb aber auch Zeit, um in kleinen Gruppen Bremen näher kennenzulernen. Am Abend stand ein weiteres Highlight auf dem Programm. Das Partnerschaftskomitee hatte zu einem gemütlichen Abend eingeladen und weit über 100 Personen waren dieser Einladung zum Spargelessen, mit Tanz und Musik sowie vielen Gesprächen gefolgt. Nicole Kiffer und Gilbert Conan auf französischer Seite sowie Ingrid kl. Sextro als stellvertretende Vorsitzende des Komitees und Ratsvorsitzender Robert Blömer als Vertreter der Stadt Dinklage hoben die Bedeutung der langjährigen Partnerschaft zwischen Frankreich und Deutschland und insbesondere zwischen Epouville und Dinklage hervor. Als Gastgeschenk erhielt die Stadt Dinklage eine Skulptur mit Wasserspiel. Am Samstag hatten Josef und Marita Moormann zu einem Barbecue auf ihrem Hof in Langwege eingeladen. Dem umfangreichen Grill- und Salatbuffet konnte niemand widerstehen.

Von Bernd Helmes, Mitglied des Dinklager Komitees, wurde erstmalig ein Adlerschießen mit Armbrust initiiert. Unter fachmännischer Begleitung von Schießwart Ludger Arlinghaus wurde das erste Königspaar Dinklage-Epouville ausgeschossen. Hierbei zeigten Lisa Gottkehaskamp und Julian Delahais das größte Geschick und sie wurden mit Insignien und Urkunde zum Königspaar erkoren. Nach einer kurzen Nacht stand die Rückfahrt nach Epouville an. Die nächste Fahrt von Dinklager Bürgern ist vom 10. bis 13. Mai 2018 (von Donnerstag/Christi Himmelfahrt bis Sonntag). Wer sich hierfür interessiert, ist herzlich eingeladen und erhält über Irmgard Arlinghaus (Tel. 04443/4358) weitere Informationen.
Zum Foto: Mit dem Gastgeschenk im Vordergrund die Vertreter der Komitees und der Partnergemeinden (v.l.): Jörg Hotze, Robert Blömer, Dieter Kruse, Ingrid kl. Sextro, Nicole Kiffer, Gilbert Conan, Christian Gaillard, Bernd Helmes und Joel Argentin. Foto: Kopper

Weiterlesen »

Published on: 21 Juni 2017
Posted by: ovadmin

Zahnzentrum Dinklage besucht die IDS Köln 2017
Julia Bockhorst schließt Ausbildung zur Tourismuskauffrau bei Kohorst Reisen erfolgreich ab