+ Abonnieren

Das Benzin für die Profis gibt es bei Wienhold Motorgeräte

Der Kraftstoff für die Profis: Alkylatbenzin der Marke Aspen gibt es bei Wienhold Motorgeräte sowohl für Zweitakt- als auch für Viertaktmotoren. Das Benzin ist 99 Prozent sauberer als herkömmliches Benzin und somit verträglicher für Mensch, Maschine und Umwelt. Und der Kraftstoff erfreut sich großer Beliebtheit. “Insbesondere das Produkt für Zweitakter wird von den Kunden verstärkt gekauft”, sagt Werner Wienhold. Das Benzin ist bis zu fünf Jahre ohne Qualitätsverlust lagerfähig. Verwender müssen also keine Angst vor einem Motorschaden haben, wenn sie zum Beispiel ihre Motorsäge nach monatelanger Ruhezeit aus dem Schrank holen und diese sofort benutzen. “Die Kunden sind begeistert und berichten davon, dass sich ihre Maschinen mit diesem Benzin auch wesentlich besser starten lassen”, schildert Werner Wienhold.
Das Zweitakt-Produkt eignet sich zum Beispiel für Rasentrimmer, Motorsägen, Laubbläser, Freischneider und Schneidmaschinen; das Benzin für Viertaktmotoren ist unter anderem für Rasenmäher, Bootsmotoren, Rüttler oder Mopeds geeignet. Das von Aspen eingesetzte Öl enthält zudem keine Gefahrenstoffe und ist ökologisch unbedenklich.
Alkalytbenzin, von den Schweden auch als “Grünes Benzin” bezeichnet, entsteht direkt in der Ölraffinerie durch Synthese der überschüssigen Gase aus der Rohöldestillation und der Crackanlage. Alkylat ist somit eines der reinsten Ölprodukte, die hergestellt werden können. Es enthält nur ein Mindestmaß an Benzol, Aromaten, Schwefel und Olefinen. Dies führt einerseits zu einer deutlich geringeren Schadstoff- und Abgasbelastung für den Anwender und verhindert andererseits die Bildung von Ablagerungen in den Arbeitsgeräten, besonders nach längeren Stillstandzeiten. Das erhält die Leistungsfähigkeit und verlängert die Lebensdauer der Geräte. In den meisten Forstbetrieben ist die Verwendung von Alkylatbezin mittlerweile vorgeschrieben. Das Produkt ist erhältlich im Fünf-Liter- und 25-Liter-Kanister sowie im 60-Liter- und 250-Liter-Fass. Text/Foto: Heinrich Klöker

Weiterlesen »

Published on: 13 Juni 2016
Posted by: ovadmin

Feuerwehr Dinklage bei Heißausbildung in Loy
Auf den Spuren der alten Chorherren