+ Abonnieren

Das Kompetenzzentrum stellt sich vor: Irina Bill

Das Kompetenzzentrum stellt sich vor: Seit März 2006 arbeitet Irina Bill als Physiotherapeutin im Kompetenzzentrum Dinklage und ist somit eine langjährige Mitarbeiterin der Praxis Schneider. Durch ihr fachliches Wissen, das gewissenhafte Arbeiten und ihre individuelle Behandlungsweise hat sie sich bei den Patienten beliebt gemacht, denn sie fühlen sich bei ihr gut aufgehoben.P1060976
Die Lohnerin hat im Laufe der Zeit zahlreiche Fortbildungen besucht und diese mit Zertifikat abgeschlossen. Unter anderem zählen dazu:

  • Funktionelle Orthonomie und Integration (ganzheitliche Wirbelsäulen- und  Gelenktherapie)
  • Manuelle Therapie
  • Bobath-Therapie für Erwachsene
  • und weitere…

„Es ist schon ein Kreuz mit dem Kreuz“, sagt Irina Bill, denn der Rückenschmerz ist eine Volkskrankheit und ungefähr 40 Prozent der Bevölkerung sind betroffen.
Stellen Sie sich aP1060973uch folgende Fragen?
1. Ihr Rücken macht Ihnen akute oder vielleicht auch schon chronische Probleme?
2. Die Schmerzen schränken Ihren beruflichen und privaten Alltag mehr und mehr ein?
3. Wie können Sie den Rückenproblemen aktiv entgegenwirken?
4. Eine deutliche Besserung ist bis jetzt noch nicht eingetreten oder Ihre Schmerzen nehmen zu?
Das muss in vielen Fällen nicht sein, ich möchte Ihnen einen anderen Weg zeigen!!
Oft liegen die Ursachen für das Entstehen von Rückenschmerzen, mit oder ohne Ausstrahlung in das Bein, in einer Fehlstatik des Beckens und der Wirbelsäule. Diese Fehlstatik und die daraus entstandenen Bewegungsstörungen sind die funktionellen Ursachen Ihrer Schmerzen.
Langanhaltende funktionelle Störungen können auf Dauer strukturelle Schäden wie Bandscheibenschäden oder Gelenkarthrosen im Rücken verursachen. Da Ihr Rücken wahrscheinlich schon geröntgt oder ein MRT angefertigt wurde, hat Ihr Arzt eventuell schon Schäden festgestellt, wie zum Beispiel

  • Bandscheibenvorwölbung, Bandscheibenvorfall
  • Chronische Lumbago, Lumboischialgie
  • Facettensyndrom, Spinalkanalverengung

In den allermeisten Fällen sollte eine Operation der letzte Ausweg sein.
Die konservative Therapie bietet sehr oft eine gute Hilfe. „Ich möchte Ihnen diese Hilfe geben und Sie bei Ihrem Gesundheitsproblem unterstützen. Deshalb zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis. Wir erläutern Ihnen direkt Ihre gesundheitliche Situation und beantworten gerne Ihre Fragen“, erläutert Irina Bill.

Weiterlesen »

Published on: 22 Februar 2016
Posted by: ovadmin

Neue Frühjahrsmodelle beim Schuh- und Sporthaus Niemann
VR BANK spendet nach Rekordrennen - neue Rekordspende für "Sportler gegen Hunger"