+ Abonnieren

Der Malerbetrieb Tiemerding feiert 50-jähriges Bestehen

Ein toller Grund zum Feiern: Der Malerbetrieb Tiemerding besteht seit 50 Jahren. Die Geschichte des Betriebes begann im August 1967, als Malermeister Josef Tiemerding sein Geschäft in Dinklage-Höne eröffnete. Unterstützt wurde er von seiner Frau Maria.
1970 erfolgte der Umzug an den Standort Hinter Wehrhahn 2 in Dinklage.
Andreas Tiemerding begann 1982 seine Malerausbildung im väterlichen Betrieb. 1990 legte er seine Malermeisterprüfung ab und sammelte Erfahrung in anderen Malerbetrieben, bevor er 2001 den väterlichen Betrieb übernahm, in dem seit 2009 auch seine Frau Margitta Flege-Tiemerding tätig ist. 2010 wurde Auf dem Hövel 29 ein neues Betriebsgebäude mit Ausstellungs- und Büroräumen erbaut.

Im Jahre 2016 ging für Andreas Tiemerding ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung: „Wir sind Vollmitglied im ,farbrat‘ geworden. Das ist eine Wertegemeinschaft von westeuropäischen Malern, die anders sein wollen und jedes Jahr Kreatives und Neues auf den Markt bringen. Hier werden Techniken entwickelt, die besondere Wandoberflächen und Optiken schaffen und die nur Betriebe im ,farbrat‘ verarbeiten dürfen.“
Aus kleinen Anfängen wuchs die Zahl der Mitarbeiter stetig. „Zeitweise hatten wir ein Team von bis zu 40 Leuten“, erzählt Andreas Tiemerding. „Dann haben wir ganz bewusst einen Schnitt gemacht und Qualität statt Quantität in den Mittelpunkt gestellt.“ Heute hat der Betrieb knapp 20 Mitarbeiter, darunter 15 Malergesellen und Azubis. „Das ist eine Größe, mit der wir uns wohlfühlen“, betont Margitta Tiemerding.
Die hoch qualifizierten Mitarbeiter werden regelmäßig geschult und lernen die neuesten Gestaltungstechniken kennen. Großer Wert wird auf die Ausbildung gelegt. Die Maler-Azubis (Maler/in und Lackierer/in in der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung) finden bei Tiemerding ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld. „Wir betreuen unsere Auszubildenden intensiv und geben ihnen eine Chance auf eine gute Zukunft in einem hochinteressanten ursprünglichen Handwerksberuf mit guter Bezahlung“, so Margitta Tiemerding.

„Unsere Philosophie ist es, anders zu sein als ein normaler Malerbetrieb“, sagt Malermeister Andreas Tiemerding. „Mit neuen Ideen und Materialien gestalten wir unsere tägliche Arbeit immer wieder neu und spannend.“
Das Team um Andreas Tiemerding realisiert ein komplett ökologisches System für gesundes Wohnen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wurde vor zwei Jahren die Eigenmarke „Aqua“ kreiert. Dahinter stehen Kalktechniken für Wandoberflächen, die nicht nur fantastisch aussehen, sondern auch ein gesundes Raumklima erzeugen.
Die ökologische Wohnraumgestaltung umfasst das komplette Spektrum vom Boden über die Wand bis zur Decke.
Neben den Kalktechniken bietet Tiemerding seinen Kunden zur Wandgestaltung auch hochwertige (Vlies-)Tapeten und mineralische Farben aus ökologischer Produktion an.
Für die Bodengestaltung stehen Holz-, Kork- und Designbeläge sowie Teppiche zur Verfügung.
Bei der Deckengestaltung ist der Betrieb unter anderem auf Spanndecken mit integrierten Beleuchtungssystemen spezialisiert.
Ebenso gehören Putzarbeiten (außen und innen) sowie alle konventionellen Malerarbeiten zum Standardprogramm bei Tiemerding.
„Auf Wunsch bieten wir auch die komplette Koordination von Umbau und Raumgestaltung aus einer Hand an – von der Elektroinstallation bis zur Heizung. Dabei arbeiten wir mit qualifizierten Handwerksbetrieben aus der Region zusammen“, sagt Andreas Tiemerding.
Und seine Frau Margitta betont: „Wir sind ein Handwerksbetrieb im wörtlichen Sinn: Bei uns gibt es nichts von der Stange, sondern Qualität statt Quantität in bester Handwerksarbeit. Ganz nach Wunsch unserer Kunden realisieren wir hochwertige und individuelle Lösungen.“ Fotos: Josef Dödtmann/farbrat/Timo Lutz, Tiemerding

Weiterlesen »

Published on: 24 Oktober 2017
Posted by: ovadmin

Garten Gestaltung Gröne: Arbeiten am Ehrenmal
Video vom Dinklager Fettmarktumzug 2017