+ Abonnieren

Durch ein Wand-Tattoo zum Ausbildungsplatz

Eigentlich wollte Louisa Schnieders 2010 nur ein Wand-Tattoo beim Texxdealer-Store in Auftrag geben. Ein Herz umrahmt von Blumen und Schmetterlingen sollte es werden. Als sie den Laden wieder verlies, hatte sie ein Schülerpraktikum für die Sommerferien in der Tasche. Das Wand-Tattoo konnte die Dinklagerin währenddessen selbst anfertigen. Inzwischen ist die heute 19-Jährige im dritten Ausbildungsjahr zur Kauffrau im Einzelhandel und hat kürzlich ihre Zwischenprüfung mit der Note 2,0 bestanden. Aus dem Praktikum wurde nämlich nach dem Realschulabschluss eine Lehre. Nach einem Jahr an der Handelsschule in Lohne ging es zurück zu Texxdealer und Chefin Claudia Schomaker. Beide kennen sich noch von früher – Louisas Mutter und Schomaker waren Nachbarn. Der Job macht Louisa Spaß: „Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich. Ich wollte immer kreativ sein und das darf ich hier.“ Zu ihren Aufgaben zählt neben der Kundeberatung und Verkaufsgesprächen nämlich auch das Entwerfen von Motiven, die sie später selbst auf T-Shirts, Pullover oder andere Kleidungsstücke druckt. Im Juli ist ihre Ausbildung abgeschlossen. Theoretisch könnte sie dann überall im Einzelhandel anfangen. Am liebsten würde sie aber im Texxdealer-Store im Herzen von Dinklage bleiben. Das sei ihr Ding. Sollte sie übernommen werden, hätte sie dies indirekt einem Wand-Tattoo mit einem Herz umrahmt von Blumen und Schmetterlingen zu verdanken. Das hängt übrigens immer noch.

Bildnachweis: Hahn

Weiterlesen »

Published on: 11 Januar 2015
Posted by: ovadmin

Craft-Beer-Tasting bei Bücker
Team vom Autohaus Ruhe verstärkt sich