+ Abonnieren

Trau(m)ringe – Jeder Trauring ein Unikat

Der Hochzeitstag gilt gemeinhin als einer der schönsten Tage im Leben, und das Tauschen der Ringe ist dabei einer der emotionalsten Momente, symbolisiert er doch die nicht endende Liebe zwischen den Partnern. Da der Ring idealerweise bis an das Lebensende getragen werden und auch so lange Freude bereiten soll, kommt der Wahl des Traurings eine große Bedeutung zu. Mit einer riesigen Auswahl an Möglichkeiten sorgt Optik/Uhren/Schmuck Schumacher dafür, dass Sie sich garantiert für den richtigen Trauring entscheiden. Dafür verantwortlich zeichnet neben den Kollektionen von NIESSING und Rauschmayer unter anderem ein System von Saint Maurice, dass mehr als 900 Kombinationsmöglichkeiten bietet. Aus jeweils 8 verschiedenen Querschnitten, 12 Oberflächenbearbeitungen und 10 Ringbreiten können Interessierte ihre Trauringe individuell zusammenstellen. „Eine der wichtigsten Entscheidungen liegt jedoch in der Wahl, aus welchem Edelmetall die Trauringe hergstellt werden sollen, denn hier gibt es große Unterschiede, wie sich die Trauringe durch das tägliche Tragen in der Oberfläche verändern“, erklärt Daniela Prues. Denn Trauringe sind in verschiedensten Edelmetalllegierungen wie Rotgold, Gelbgold, Weißgold, Platin, Palladium und ganz neu in Permanent White erhältlich und bekommen so ihren ganz eigenen Charakter. Preisgünstigere Varianten werden alternativ auch in Silber oder Titan bzw. Edelstahl angeboten.

Was viele Kunden nicht wissen: Trauringe in Weißgold werden mit Rhodium überzogen, um das eigentlich grau wirkende Graugold weißlich ausssehen und somit die Trauringe farblich schöner zur Geltung kommen zu lassen. Allerdings ist bei rhodinierten Ringen mit der Zeit ein gewisser Abrieb festzustellen und der Kern aus Graugold beginnt durchzuschimmern. Wer dauerhaft weißlich aussehende Trauringe wünscht, sollte deshalb auf das neue Permanent White setzen. Denn bei Ringen in Permanent White ist die oberflächliche Rhodinierung nicht mehr notwendig, wodurch auf diese Weise die schöne, silbrig-weiße Farbe erhalten bleibt. Wie das möglich ist? Zu 585er Gold wird Palladium hinzugegeben und miteinander verschmolzen, so bildet sich die einheitliche und farbbeständige Legierung Permanent White. „Für Damenringe sind auch Diamanten immer wieder gefragt, ob es ein großer Diamant oder mehrere kleine Diamanten werden, entscheidet immer der persönliche Geschmack“, sagt Fachverkäuferin Daniela Prues.

Interessierte können unverbindlich in das Fachgeschäft kommen, um sich aus nächster Nähe einen Überblick über die vielseitigen Möglichkeiten zu verschaffen und ihre persönlichen Trau(m)ringe zu finden. Text/Foto: Heinrich Klöker

Weiterlesen »

Published on: 2 Mai 2016
Posted by: ovadmin

Neue Chesterfield-Taschen bei Leder Ahrling
Maibaum wird an der Schweger Mühle gesetzt