+ Abonnieren

Mit super Voraussetzungen: Steffen Fischer startet Elektroniker-Ausbildung

Er machte den erweiterten Realschulabschluss und hätte auf das Gymnasium gehen können, doch Steffen Fischer (links) schlug einen anderen Weg ein: Der 17-Jährige aus Dinklage absolviert nun eine dreieinhalbjährige Ausbildung zum Elektroniker mit Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik bei Elektro Stromann und Meiners. Als Kind wollte Steffen Fischer Architekt werden, doch bei einem zweiwöchigen Probearbeiten bei Stromann und Meiners auf Initiative des Heranwachsenden während der Ferien kam er auf einen anderen Geschmack. “Das hat mir gefallen”, sagt der Jugendliche, der in seiner Freizeit als Messdiener tätig ist. Und auch in der Firma hinterließ er einen positiven Eindruck. “Steffen hat in dieser Zeit viele Tätigkeiten ausgeführt, die auch jetzt als Auszubildender und später als Geselle auf ihn zukommen und sich dabei gut angestellt”, sagt Geschäftsführer Denis Germann (rechts). So kam es, dass der Ausbildungsvertrag bereits einen Monat später unterschrieben wurde.

Steffen Fischer hat sich an seinem neuen Arbeitsplatz bereits gut eingelebt. “Es ist eine Umstellung von der Schule auf das Arbeitsleben, aber es gefällt mir und macht Spaß”. Auch bei seinen Kollegen hinterließ er bislang gute Eindrücke. “Steffen hatte einen guten Schulabschluss mit einer “Eins” in Mathematik und einer “Zwei” in Physik. Das sind super Voraussetzungen für eine Elektroniker-Lehre”, schwärmt Denis Germann. In seiner Ausbildung beschäftigt sich Steffen Fischer nun unter anderem mit der Elektro-Installation von Gebäuden wie Industriehallen, Geflügelställen, Ein- oder Mehrfamilienhäusern. Dazu kommen Kundendienstleistungen – zunächst in Begleitung und später allein. Auch an den Schaltschrankbau und die Installation von Photovoltaik-Anlagen wird der Dinklager herangeführt.

Die Berufsschule besucht er in Lohne. Im ersten Lehrjahr zweimal wöchentlich, danach einmal pro Woche. Dort stehen beispielsweise Systemanalyse, Elektronik, Schaltungen, Deutsch, Politik, Wirtschaft und Soziales auf dem Stundenplan. Im zweiten Lehrjahr wartet die Zwischenprüfung, ehe die Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung ansteht. Momentan macht Steffen Fischer seinen Führerschein – auch Anhänger wird er dann bald fahren dürfen, was für seinen Job durchaus von Bedeutung ist. Denis Germann, der im vergangenen Jahr mit Marc Bruchmann die Geschäftsführung bei Stromann und Meiners übernahm, freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Azubi – dem ersten, den die neuen Geschäftsleiter eingestellt haben. Text/Foto: Heinrich Klöker

Weiterlesen »

Published on: 27 August 2015
Posted by: ovadmin

Die Dinklager-Mark ist jetzt auch als 5-D-Mark-Münze erhältlich
Das Kompetenzzentrum Dinklage stellt sich vor: Alina Herber