+ Abonnieren

EWE-Mitarbeiter spenden für Kardinal-von-Galen-Haus

Einen Betrag in Höhe von 2000 Euro haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des regionalen Energiedienstleisters EWE an das Dinklager Kardinal-von-Galen-Haus gespendet. Einen symbolischen Scheck in der genannten Höhe konnten nun der EWE-Betriebsratsvorsitzende Cloppenburg/Emsland, Gregor Heller, sowie EWE-Geschäftsregionsleiter Frank Wölbern an den Leiter des Kardinal-von-Galen-Hauses, Manfred Moormann, überreichen. Auch Dinklages Bürgermeister Frank Bittner war zu der Scheckübergabe gekommen und zeigte sich begeistert vom sozialen Engagement der EWE-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Auch im Namen der Stadt Dinklage sage ich ein herzliches „Danke“ für die großzügige Spende“, so Bittner.

Das gespendete Geld stammt aus einem Hilfsfonds von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehrerer EWE-Gesellschaften. „Über 90 Prozent der Belegschaft verzichten dafür jeden Monat auf die Auszahlung der Cent-Beträge ihres Nettogehalts“, erklärte Gregor Heller. Die auf diese Weise zustande gekommenen Beträge gehen in regelmäßigen Abständen sozialen Einrichtungen zu.

Die Schülersprecher Marie Christin Liepert, Harm Grothooff und Niklas Pundt führten die Gäste gemeinsam mit Leiter Manfred Moormann durch die Einrichtung. Das Kardinal-von-Galen-Haus ist eine Förderschule mit dem Schwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung mit angeschlossenem Internat. Im Mittelpunkt des Schulalltags steht das Motto „Leben lernen“. Ziel aller Fördermaßnahmen ist es, dass die Schülerinnen und Schüler ihren Alltag möglichst eigenständig bewältigen können und sich zu selbstbewussten Persönlichkeiten mit positivem Selbstwertgefühl entwickeln können.

Auf dem Bild (von links): Frank Wölbern (EWE), Schüler Harm Grothooff, Schülerin Marie Christin Liepert, Leiter Manfred Moormann, Schüler Niklas Pundt, Gregor Heller (EWE) und Bürgermeister Frank Bittner.

Text/Foto: Westermann

Weiterlesen »

Published on: 15 Februar 2015
Posted by: ovadmin

Azubi bei der Bausparkasse
Beim Waschmaschinenkauf sparen