+ Abonnieren

Terminkollision: Dinklager Fettmarkt wird in diesem Jahr ausnahmsweise eine Woche nach hinten verschoben

Bis es soweit ist, ziehen zwar noch einige Monate ins Land, doch der Dinklager Fettmarkt wirft bereits seine Schatten voraus. Der Grund: Die beliebte und traditionsreiche Veranstaltung findet in diesem Jahr ausnahmsweise eine Woche später statt. Der Termin für die Herbstkirmes ist der 21. bis 23. Oktober (Samstag bis Montag). Der Grund für die einmalige Verschiebung ist eine „kuriose Kalenderkonstallation“, auf Grund der es zu Terminüberschneidungen kommt, wie Ansgar Westermann als Sprecher der Stadt Dinklage auf Anfrage von Made in Dinklage erläutert. Normalerweise wird in Dinklage immer am dritten Sonntag im Oktober Fettmarkt gefeiert. Da in diesem Jahr der 1. Oktober auf einen Sonntag fällt, wäre es also eigentlich am 15. Oktober soweit. Jedoch käme es dann zu einer Terminkollision mit dem Hunteburger Ponymarkt, der immer am zweiten Samstag im Oktober, folglich in diesem Jahr am 14. Oktober, über die Bühne geht. „Einige unserer Schausteller beschicken auch den Ponymarkt in Hunteburg mit Großfahrgeschäften und haben dort längerfristige Verträge, aus denen sie nicht ohne Weiteres heraus kommen“, schildert Ansgar Westermann. „Eine Kirmes ohne Fahrgeschäfte ist etwas problematisch“, erklärt Westermann lächelnd und ergänzt: „Dann können wir den Termin besser ausnahmsweise um eine Woche nach hinten verschieben und unseren Gästen einen wie gewohnt attraktiven Fettmarkt mit rasanten Fahrgeschäften bieten.“ Alle Beteiligten sind in die Pläne eingeweiht, auch der verkaufsoffene Sonntag am 22. Oktober ist festgezurrt.  Die Verantwortlichen der Stadt freuen sich, eine gute Lösung gefunden zu haben, mit der allen geholfen ist. Denn mit diesem Termin geht der Fettmarkt sowohl dem Ponymarkt als auch dem Thomasmarkt in Vechta aus dem Weg, der am letzten Oktober-Wochenende stattfindet. „Im Jahr 2018 ist der Fettmarkt dann wieder wie gewohnt am dritten Sonntag im Oktober“, stellt Westermann bereits klar. Text: Heinrich Klöker/Foto: Josef Dödtmann

Weiterlesen »

Published on: 6 Februar 2017
Posted by: ovadmin

Gigant-Mitarbeiter spenden für Betroffene von Muskeldystrophie
Meilenstein in Betriebsentwicklung: Holzbau Brockhaus erwirbt eine Weinmann WMS 150 Multifunktionsbrücke