+ Abonnieren

Korrektionsschutzbrillen – Höchste Sicherheitsstufe für die Augen

Austretende Gase und Dämpfe, ätzende Flüssigkeiten oder umherfliegende Metallsplitter: In vielen Berufen ist es angemessen und wichtig, die Augen mit einer Brille vor Gefahren zu schützen und so das Risiko von Verletzungen zu reduzieren. Dies geschieht optimal mit Korrektionsschutzbrillen von Uhren/Optik/Schmuck Schumacher. Bislang arbeiten zahlreiche betroffene berufstätige Brillenträger noch mit einer Überbrille. Sie setzen dabei eine Schutzbrille über ihre Alltagsbrille. ”Schlechter Halt, schnelles Beschlagen der Gläser, ein unangenehmes Tragegefühl und vor allem ein nicht ausreichender Schutz der Augenpartie sind negative Begleiterscheinungen einer Überbrille”, erklärt Mark Schumacher. Um diesen Problemen aus dem Weg zu gehen und die eigene Alltagsbrille vor Verschleiß zu schützen, sind Korrektionsschutzbrillen von Uhren/Optik/Schmuck Schumacher die Lösung. Dabei handelt es sich um individuelle Anfertigungen. Je nach persönlichen Anforderungen wird das Einstärken- oder Gleitsichtbrillenglas hergestellt und in eine Brille eingefasst, die über besondere Schutzvorrichtungen, zum Beispiel an den Seiten, verfügt. Sehkomfort wie mit der Alltagsbrille, aber kein Verscheiß bei der Alltagsbrille sind die erfreulichen Effekte.
Viele Firmen stellen ihren Mitarbeitern bereits Korrektionsschutzbrillen zur Verfügung. Uhren/Optik/Schmuck Schumacher fungiert bereits als Servicepartner für diverse Unternehmen in diesem Bereich. “Jede Firma kann uns ansprechen, dann informieren wir und können gegebenenfalls einen Liefervertrag abschließen”, schildert der Experte.
Für Schutz und Sicherheit der Augen und eine Minimierung der Verletzungsgefahr sorgen Korrektionsschutzbrillen auch im privaten Bereich, zum Beispiel bei Gartenarbeiten, beim Flexen oder Sägen in der eigenen Werkstatt.
Schumacher hat Korrektionsschutzbrillen von Infield und Uvex im Sortiment. Dies bietet viele Variations- und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten zum Beispiel beim Brillenglas oder der Wahl einer geeigneten Brillenfassung. Während die Alltagsbrille klares Sehen in einer modischen Verpackung ermöglichen soll, steht bei Arbeitsschutzbrillen der Zweck eindeutig im Vordergrund. “Es handelt sich um einen Verschleißgegenstand, der die Augen vor verschiedenen Gefahren schützen soll. Da tritt der modische Zweck in den Hintergrund”, erklärt Mark Schumacher. Arbeitsschutzbrillen mit Korrektionsstärke sind schließlich Zweckgegenstände, keine Modegegenstände. Entscheidend ist neben dem angenehmen Sitz der bestmögliche Schutz der Augen.
Die Korrektionsarbeitsschutzbrillen sind allesamt nach DIN-ISO zertifiziert und werden komplett endmontiert nach Dinklage geliefert. Nach erfolgter Brillenglasbestimmung, der Auswahl der Arbeitsschutzbrillenfassung und einer exakten Brillenglaszentrierung wird das Brillenglas ganz nach Bedarf individuell angefertigt, eingefasst und zugeschickt. Auf dem Brillenglas und auf der Brillenfassung befindet sich jeweils eine Gravur, die darüber Auskunft gibt, welche Festigkeit Fassungs- und Brillenglasmaterial laut Prüfung erfüllen müssen und über welche Beschaffenheit sie verfügen. Fassungen sind aus Metall und Kunststoff denkbar. Die Gläser können aus Mineralglas, Kunststoff, Polycarbonat oder Trivex gefertigt werden und verfügen somit, je nach Anforderungen des Einsatzortes, zum Beispiel über eine hohe Schlagfestigkeit oder einen besonderen Schutz vor Flüssigkeiten. “Es geht darum, den Kunden diese Thematik näher zu bringen, damit die Alltagsbrillen nicht so schnell verschleißen”, erklärt Mark Schumacher. Er und sein Team stehen stets gerne für weitere Informationen und Beratung zu dem Thema zur Verfügung. Text/Foto: Heinrich Klöker

Weiterlesen »

Published on: 4 Mai 2017
Posted by: ovadmin

Neue Schulrucksäcke von coocazoo gibt es bei Leder Ahrling
Texxdealer sucht Verstärkung