+ Abonnieren

Kulturring und Clemens-August-Werk laden zur Lesung mit Petra Gerster und Christian Nürnberger ein

Der Bürger- und Kulturring Dinklage und das Clemens-August-Werk laden zur Autorenlesung mit Petra Gerster und Christian Nürnberger für den 5. März (Montag) um 20 Uhr in der Aula der Dinklager Oberschule ein. Die Medienexperten Petra Gerster und Christian Nürnberger lesen aus ihrem neu erschienenen Buch „Die Meinungsmaschine – Wie Informationen gemacht werden – und wem wir noch glauben können“.

Die „heute“-Moderatorin Petra Gerster und Christian Nürnberger, der unter anderem für die „Zeit“ und die „Süddeutsche Zeitung“ schreibt, sind Journalisten, die ihren Beruf lieben und das merkt man ihrem Buch auch an. Informativ und auf den Punkt wollen sie vor allem eines: erklären, wie Journalisten arbeiten und dass Nachrichten nach bestimmten Regeln ausgewählt und gewichtet werden. Der Vorwurf „Lügenpresse“ und der „der gleichgeschalteten Medien“, der in den letzten Jahren in Deutschland immer lauter wurde, hat die beiden tief getroffen. Ihn wollen sie entkräften und zwar mit dem, was sie am besten können – mit Information.

Sie beschreiben die Meinungsmacher von heute, wer uns welche Informationen liefert und wem wir noch vertrauen können. Dabei stellen sie unbequeme Fragen: Wie unabhängig kann man berichten, wenn man unter der Aufsicht von Parteien, Kirchen, Gewerkschaften, Verbänden steht?  Wer berichtet noch objektiv, wer will eher belehren, manipulieren oder erziehen? Oder: Bestimmen einfach nur noch Quote und Auflage, was gedruckt und gesendet wird? Ein Insider-Blick hinter die Kulissen der Informationsmacher und ein Appell an Politik und Konsumenten, mehr Verantwortung zu übernehmen.

Petra Gerster, Jahrgang 1955, arbeitet seit Ende der 1980er Jahre beim ZDF, wo sie seit 1998 die „heute“-Sendung moderiert. Sie wurde mit dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für Fernsehjournalismus und der Goldenen Kamera ausgezeichnet.

Der Publizist Christian Nürnberger, geboren 1951, schreibt unter anderem für „Die Zeit“ und „Süddeutsche Zeitung“.

Gemeinsam haben sie unter anderem die Bestseller „Der Erziehungsnotstand“ und „Der rebellische Mönch …“ verfasst. Sie leben mit ihren Familien in Mainz.

Der Eintritt beträgt zwölf Euro. Infos und Anmeldung über den Kulturring, Emily Greschner, Telefon 04443/2076, E-Mail kulturring.dinklage@gmail.com; Buchhandlung Heimann/Triphaus in Dinklage, Telefon 04443/961230; Buchhandlung Diekmann in Dinklage, Telefon 04443/961864; Clemens-August-Werk, Telefon 04443/892477. Fotos: Rico Rossival, Kay Blaschke

Weiterlesen »

Published on: 10 Februar
Posted by: ovadmin

Jubiläum: Catharina Wassmann ist seit zehn Jahren bei Bode und Partner tätig
Rekord: 1444 Berliner können gratis vernascht werden / Ein leckeres und kugelrundes Dankeschön an alle Kunden