+ Abonnieren

Dem Fachkräftemangel vorbeugen: Das Holzteam Dödtmann bildet aus

Für Leon Gäking begann nun ein neuer Lebensabschnitt. Der 16-jährige Dinklager trat eine dreijährige Ausbildung zum Möbel- und Bautischler beim Holzteam Dödtmann an. In dieser Zeit lernt der Jugendliche nun die Fertigkeit, mit Holz umzugehen, an Handmaschinen zu arbeiten und CNC- sowie computergesteuerte Großmaschinen zu bedienen. „Wichtig ist zudem, ein dreidimensionales Denken, also räumliches Vorstellungsvermögen, zu entwickeln“, ergänzt Geschäftsführer Frank Dödtmann. Ein- bis zweimal in der Woche besucht Leon Gäking zudem die Berufsschule in Lohne. In den vergangenen Herbstferien absolvierte der 16-Jährige ein Praktikum beim Holzteam Dödtmann und hinterließ einen guten Eindruck bei den Kollegen. Auch Gäking selbst gefiel die Arbeit: „Ich habe gemerkt, dass es das Richtige für mich ist. Das Arbeiten mit Holz und die vielfältigen Tätigkeiten gefallen mir.“ Also bewarb der Dinklager sich um einen Ausbildungsplatz – mit Erfolg. „Ich brauche junge Fachkräfte“, verdeutlicht Frank Dödtmann. So bräuchten Gesellen mindestens zehn Jahre, um auf dem Niveau der heutigen Alt-Gesellen zu sein. Dödtmann: „Es ist sinnvoll, eigenes Personal anzulernen. Es kennt sich dann sofort gut im Betrieb aus und weiß, wie es läuft.“  Generell sei es heutzutage schwer, Lehrlinge für den Tischler-Beruf zu finden. „Bei uns muss man körperlich noch richtig was tun. Da gehen viele lieber in die Industrie“, sagt der Geschäftsführer. Dennoch gibt es momentan die Aussicht, dass in Kürze noch ein zweiter Lehrling das Holzteam Dödtmann verstärken wird. „Ich liebe es, mit natürlichen Materialien zu arbeiten“, erläutert Dödtmann die Leidenschaft zu seinem Beruf. Holz sei es warmes Material, man könne aus ihm Wohnlichkeit herstellen und Häuser bauen. Zudem reizen den Geschäftsführer die Vielfalt und der Abwechslungsreichtum. Er sagt: „Es war schon immer mein Wunsch, mit Holz zu arbeiten.“ Zum 1. Januar 2007 gründete der Tischlermeister dann das Holzteam Dödtmann, das mittlerweile neun Mitarbeiter beschäftigt. Text/Foto: Heinrich Klöker

Weiterlesen »

Published on: 17 August 2015
Posted by: ovadmin

Elena Perewersenko macht ihr Hobby zum Beruf
Bei Leder Ahrling: Reisetrolley von Titan stark reduziert