+ Abonnieren

Neue Veranstaltungsreihe „Dinklager Sommermusik“ startet am Freitag und spricht breites Publikum an

Aufbauarbeiten in der Weberei

Konzert in einer Montagehalle, im Autohaus oder auch in einer alten Weberei? Das geht und zwar in Dinklage. Der Bürger- und Kulturring sowie die Musikschule Romberg haben sich etwas ganz Spezielles einfallen lassen und wollen mit der neuen Veranstaltungsreihe „Dinklager Sommermusik“ locken. 
Vor gut zehn Jahren habe es bereits eine ähnliche Aktion gegeben, doch nun werde das neue Projekt gestartet, berichtet Emily Greschner vom Kulturring und freut sich auf die Zeit von Mitte Juni bis Mitte September.
Insgesamt stehen sechs Veranstaltungen auf dem Programm. Mit den unterschiedlichen Räumen und Orten, in welchen man sonst keine kulturellen Aktionen erwartet, soll eine große Bandbreite an Darbietungen geschaffen werden.
„Musikreihen gibt es ja viele, aber eben nicht in Verbindung mit solchen Orten“, sagt Konrad Hartong, der Leiter der Musikschule.
Wie ist die Akustik in einer Halle? Wie hört sich Musik in einer alten Weberei an? Besucher dürfen gespannt sein. „Wir wollen durch die Veranstaltungsreihe mehr Kultur und Leben nach Dinklage bringen und hoffen, ein breites Publikum ansprechen zu können“, sagt Greschner. Seit gut einem Jahr würden die Vorbereitungen für die Dinklager Sommermusik bereits laufen. 
Los geht es am Freitag (16. Juni) ab 20 Uhr in der Weberei Van der Wal von Georg Schewe in Dinklage. Zu Gast ist die Gruppe ReCartney. Die vier Musiker zeigen eine Tribute-Show zum Schaffen von Sir Paul McCartney. Kosten: zwölf Euro. Schüler zahlen acht Euro. 


In der Weberei findet dann auch der zweite Part der Reihe statt. Am 30. Juni (Freitag) ist dort Indie Rock aus London und Siegen zu hören. „The Workhouse“ sind zu Gast in Dinklage. Musikalisch kombinieren sie Einflüsse von The Chameleons und Interpol sowie den Stil der Shoegaze-Bands Riede und Slowdive. Als Opening Act konnte die Band „The Autumn Sighs“ gewonnen werden. Los geht es um 20 Uhr. Kosten: zwölf Euro, acht Euro für Schüler.
Swingendes Zuckerwerk über energiegeladene Groove-Backgrounds: Captain Candy und DiJaCo haben zusammen ein Programm erarbeitet, das sie dem Publikum am 6. August (Sonntag) ab 17 Uhr in der Weberei vorstellen wollen. Kosten: zwölf Euro, acht Euro für Schüler.
Alle Freunde des Irish Folk sollten sich den 25. August (Freitag) im Kalender notieren. Ab 20 Uhr tritt die Gruppe „Woodwind & Steel“ in der alten Weberei auf. Kosten: zwölf Euro, Schüler zahlen acht Euro. 
Virtuose Blockflötenmusik ganz neu gehört: Unter diesem Motto steht der Auftritt von Michala Petri, der dänischen Blockflötistin, und Lars Hannibal an der Gitarre. Das Duo kommt am 10. September (Sonntag) um 18 Uhr in das Autohaus Ruhe in Dinklage. Kosten: 19 Euro und für Schüler zwölf Euro. 
Schlagwerk ist Handwerk: Die Künstler von Elbtonal Percussion bilden am 15. September (Freitag) ab 20 Uhr in der Halle Hilgefort im Industriering in Dinklage den Abschluss der Reihe. Das Besondere beim Konzert: Die Gruppe wird die Montagehalle in einen Erlebnisraum verwandeln, in dem die Industrieprodukte von Hilgefort spontan als Instrumente benutzt werden. Kosten: 19 Euro und ermäßigt zwölf Euro. Für die Oberschüler gibt es ein Zusatzkonzert um 11.30 Uhr.
Karten gibt es bei den Buchhandlungen Heimann/Triphaus und Diekmann, bei der Musikschule und dem Kulturring. Dort können auch Kombi-Tickets erworben werden.

In der großen Halle von Hilgefort in Dinklage: (von links) Konrad Hartong, Ulrich Hilgefort, Franz Espelage, Markus Ruhe, Emily Greschner, Carl Bahlmann, Stefan Tepe und Marko Bühler. Text/Foto: Scholz

 

Weiterlesen »

Published on: 10 Juni 2017
Posted by: ovadmin

Bedia Önder feiert 10-Jähriges bei Bode & Partner
Im Wohnpark "Alte Weberei" können sich die Bewohner ganz individuell einrichten