+ Abonnieren

Salon Behrens sorgt für Make-Up, Perücken und Haare in Perfektion beim Theater in Vestrup

Wenn in Vestrup im Saal Hönemann die Thateraufführungen des  Schmüstertheoters anstehen, ist Hildegard Behrens vom Salon Behrens  mittendrin. Seit zehn Jahren kümmert sie sich mit ihrem Team um die Make-Up, Perücken und Haare, damit die Darsteller  perfekt gestylt die Bühne betreten, um das Publikum zu unterhalten. “Eine Cousine war damals dort aktiv und fragte mich, ob ich dort schminken und frisieren wolle”, erinnert  sich Hildegard Behrens. Vor den Auftritten und auch während den Akten legt die Friseurmeisterin Hand an die Darsteller an.  Längst ist die Dinklagerin fester Bestandteil des Teams. “Es ist eine harmonische Atmosphäre. Man kennt  alle und hat viel Spaß hinter den Kulissen”, erläutert die Fachfrau.

„aals scheif lopen” heißt das neue Stück. Natürlich läuft nichts wirklich schief beim Schmüstertheoter in Vestrup. Ganz im Gegenteil. Geprobt wird fleißig, drei bis vier Mal pro Woche, damit nur das, was in „Aals scheif lopen“ inszeniert nicht klappen soll, tatsächlich zum Chaos führt. Ab Anfang März spielt der Theaterverein Vestrup-Hausstette im Saal Hönemann. Die Komödie „ Aals scheif lopen“ von Alexa Thiesmeyer hat Spielleiterin  Margaretha Bührmann ins Plattdeutsche übersetzt.

Die Neugestaltung der Bühne wird vom Kulissenteam Kerstin Giese und Holger Grave geleitet. Schauplatz der Komödie ist das Wohnzimmer der Familie Göbel. Wiltrud (Ulla Middendorf) und Gisbert Göbel (Helmut Kellermann) möchten ihren künftigen Lebensabend in
einer kleineren Eigentumswohnung verbringen. Nur leider fehlt es dort an Stellfläche für die Fülle an Familienerbstücken. Aber wohin nun mit vermeintlich Kostbarkeiten? Die drei erwachsenen Kinder sollen diese erben.

Die Vergabe der Erbstücke verschiebt sich um einen Tag auf einen Montag, wo natürlich dann „aals scheif lopen“ wird. Denn bei der angedachten feierlichen Übergabe der Stücke hält sich die Begeisterung im Rahmen und die in einer Truhe verstauten Stücke sind auch noch verschwunden. Putzfrau Yvonne (Ramona Linneweber) gesteht, die Sachen heimlich ausgeliehen zu haben. Während die Erbstücke von der Putzfrau zurückgebracht werden, kreuzt die Nachbarin Helga (Daniela Espelage) mit einem Fernsehteam auf, um die Erbschaft zu filmen.

All dieses Tohuwabohu wird Wiltrud und Gisbert unheimlich und deshalb beschließen sie die Erbstücke nun zu verkaufen, um eine Traumreise davon zu finanzieren. Klappt das? Aufführungen sind am 3. März mit vorherigem Schnitzelbuffet um 19 Uhr, am 4. März mit Kaffee und Kuchen um 15 Uhr, am 10. März um 20 Uhr und am 11. März um 9.30 Uhr (vorab wird gefrühstückt). Anmeldungen bei Margaretha Bührmann unter Telefon 04446/436 oder beim Gasthof Hönemann.

Weiterlesen »

Published on: 21 Februar
Posted by: ovadmin

AXA-Generalvertretung Rasim Suksur sucht Auszubildende/n zum 1. August
Texxdealer Update - Teamzuwachs/ Bis zu 70 Prozent auf Tally Weijl Artikel/Ab März neuer Online-Shop