+ Abonnieren

Servicepunkt der Firma Emil Tepe GmbH am Marktplatz präsentiert sich in neuem Gewand

Zeitgemäß und chic: Der Servicepunkt der Firma Emil Tepe GmbH am Marktplatz in Dinklage präsentiert sich in neuem Gewand. So weist nun außen am Gebäude ein neues Schild auf den Servicepunkt hin, während im Inneren neue Möbel und eine veränderte Raumaufteilung den Kunden empfangen. Im Servicepunkt steht die Vermarktung von DSL- und Mobilfunkverträgen von den Anbietern EWE, Telekom und Vodafone Deutschland im Zentrum. “Wir können sehen, was für den jeweiligen Kunden am besten ist und ganz in seinem Sinne entscheiden”, erklärt Christopher Tepe (großes Foto rechts). Der IT-Systemkaufmann aus Damme ist seit Mitte 2016 zuständig für den Servicepunkt und erklärt: „Es gibt hier in Dinklage Gebiete, wo nur die EWE oder nur die Telekom schnelles Internet ausgebaut haben. Wir prüfen dieses für den Kunden und können ihm so die optimale Lösung für seine Bedürfnisse anbieten.“

Neu im Shop ist ebenfalls ein Mobilfunktisch, an dem Kunden verschiedenene Geräte direkt anschauen und ausprobieren können. Hardware wird PCs, Laptops und Tablets werden im Servicepunkt ebenfalls angeboten. Ferner können die Mitarbeiter im Shop Störungen von EWE-Kunden direkt an EWE weiterleiten, so dass den Kunden mögliche Wartezeiten bei den Hotlines erspart werden. Zudem hat das Shop-Personal direkte Einsicht in Störungstickets und kann EWE-Kunden bei laufenden Störungen stets den aktuellen Stand der Dinge mitteilen. Auf diese Weise können Störungszeiten oft um mehrere Tage reduziert werden.

Darüber hinaus ist der Servicepunkt seit Oktober ein UPS-Access-Point. Kunden können Pakete, die Sie mit dem Versanddienstleister UPS verschicken möchten, im Servicepunkt abgeben. Ebenso können Kunden Pakete von UPS im Servicepunkt abholen, die zuvor nicht an sie zugestellt werden konnten, beispielsweise weil sie beim Besuch des Zustellers nicht zu Hause waren.

Interessierte sind eingeladen, sich ein Bild vom neuen Aussehen des Servicepunktes zu machen. Christopher Tepe und Chris Grützenbach (großes Foto links), der eine Ausbildung zum IT-Systemelektroniker absolviert, freuen sich auf die Kunden. Text/Fotos: Heinrich Klöker

Weiterlesen »

Published on: 23 April
Posted by: ovadmin

mb Architektur kombiniert herkömmliche Hallenprodukte und traditionelle Elemente
Wenn es um die Umgestaltung der Haare geht, sind Männer und Frauen beim Salon Behrens an der richtigen Adresse