+ Abonnieren

Turbulente Inszenierung nimmt Zuschauer gefangen

Der Kulturring Dinklage lud zum Kindertheater in die Aula der Oberschule ein. Zu Gast war die Burghofbühne Dinslaken mit dem Kindertheaterstück: „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“, inszeniert von Anna Scherer nach dem Buch von Michael Ende; Musik von Konstantin Wecker.
Mehr als 300 große und kleine Gäste kamen, um sich die Abenteuer der Beiden, die zusammen mit der Lokomotive Emma von Lummerland wegfahren, anzusehen. Seit Jim Knopf in einem Postpaket angekommen war, war die Insel für die fünf Bewohner zu klein geworden.IMG_4241
Unterwegs mussten Jim Knopf und Lukas zusammen mit Emma ein Abenteuer nach dem anderen bestehen, in Mandala, beim Scheinriesen, und bei Nepomuk, dem Halbdrachen, der ihnen Kohlen gibt, als sie seinen Vulkan reparieren. In der Drachenstadt befreien Jim Knopf und Lukas die von Frau Mahlzahn gefangen gehaltenen Kinder und nehmen Frau Mahlzahn gefangen, ohne sie zu verletzen.
Wie sich heraussteIMG_4204llte, war Frau Mahlzahn ein verzauberter Drache, dessen Verzauberung sich jetzt löste. Nach einem Jahr Schlaf wacht Frau Mahlzahn demnächst wieder als kluger und goldener Drache auf, der alle Fragen beantworten kann. Doch eine Frage konnte sie schon jetzt beantworten. So gab sie Lukas und Jim Knopf den Rat, am nächsten Morgen eine schwimmende Insel einzufangen und mit nach Lummerland zu nehmen. Dann ist dort für alle Bewohner von Lummerland, für die Lokomotive Emma und auch für die kleine Lok Molly wieder genug Platz.
Die turbulente Inszenierung mit aufwendigen Kulissen begann und endete mit dem bekannten Lied und nahm die Zuschauer schnell gefangen, so dass die Veranstaltung nach einer Stunde viel zu schnell vorbei war. Fotos: Carmen Stengert

Weiterlesen »

Published on: 11 Februar 2017
Posted by: ovadmin

Rainer Ruholt seit zehn Jahren im Versicherungsbüro Hermann Brockhaus beschäftigt
Franziska Scheper besteht Abschlussprüfung und wird von AXA-Generalvertretung Suksur übernommen