+ Abonnieren

Was heißt eigentlich Fahrzeuganprallversicherung?

Was ist eine Fahrzeuganprallversicherung? Die Fachleute von der Öffentlichen Versicherung Brockhaus klären auf.

Verursacht ein Fahrer mit seinem Kraftfahrzeug einen Schaden an einem fremden Gebäude, ist eine Wiederherstellung zum Zeitwert durch die gesetzliche Haftpflicht des Fahrzeughalters gedeckt. Eine Differenz zum Neuwert trägt der Gebäudeeigentümer in diesem Fall allerdings selbst.
Noch unangenehmer wird es für ihn, wenn der Verursacher sich unerlaubt entfernt und nicht festzuhalten ist. Dann trägt er die Instandsetzungskosten allein.
In der Industrieversicherung wurde die Möglichkeit, das Sachversicherungsrisiko „Fahrzeuganprall“ abzusichern, schon lange angeboten. Mittlerweile steht diese Möglichkeit in den aktuellen Gebäudeversicherungen, aber auch Privat- und Firmenkunden zur Verfügung.
Bis zu einer vereinbarten Höhe können für einen Gebäudeeigentümer Schäden nach einer Kollision durch Kraftfahrzeuge in Gebäudeversicherungen mitversichert werden. Kollisionsschäden am eigenen Gebäude durch fremde Fahrzeuge gelten dann bis zur vereinbarten Höhe für den Gebäudeeigentümer versichert. Versichert ist die unmittelbare Zerstörung oder Beschädigung durch den direkten Kontakt von Fahrzeugen, aber auch von deren Teilen oder Ladung.
Unser Tipp: Es empfiehlt sich, die eigene Gebäudeversicherung auf den vereinbarten Umfang zu überprüfen oder durch eine Umstellung auf eine aktuelle Gebäudeversicherung die möglichen Kosten eines zwar seltenen, aber durchaus vorkommenden Ereignisses zu minimieren.

Text: Öffentliche Versicherungen/Foto: Fotolia/Friedberg

Weiterlesen »

Published on: 18 Januar 2016
Posted by: ovadmin

SEPA-Pflicht für ALLE ab dem 1. Februar 2016
Winterkollektion beim Schuh- und Sporthaus Niemann stark reduziert