+ Abonnieren

WISSEN-IST-GELD: ABATUS Vermögensmanagement veranstaltet Informationsabende

„Mit herkömmlichen Sparprodukten werden wir uns auf Dauer arm sparen. Anlagen auf Konten, Sparbüchern oder in festverzinslichen Wertpapieren verlieren durchschnittlich 1,89 Prozent pro Jahr an Kaufkraftverlust“, erklärt Matthias Krapp von der ABATUS Vermögensmanagement. Das heißt, wenn jemand sein Geld zinslos auf Konten liegen lässt und es in fünf Jahren dann abhebt, hat er zwar nominell immer noch den gleichen Betrag, kann aber nur noch etwa 90 Prozent dessen kaufen wie vor fünf Jahren. Über zehn Jahre sind es nur noch 80 Prozent Gegenwert. „Risikoreiche Kapitalanlagen, deren Rendite, aber auch deren Ausfallrisiko beträchtlich sein können, machen viele von uns eher nervös und unsicher. Aber auch im Hinblick auf Geldanlagen ist es – wie in anderen Bereichen des Lebens – so, dass es nicht nur Schwarz und Weiß, sondern auch gute und sinnvolle Möglichkeiten dazwischen gibt“, erklärt der Fachmann.

Er führt weiter aus: „Anstatt uns Sorgen um unser Geld zu machen oder unsere Energien damit zu verschwenden, im Nachhinein der Geldanlage oder dem Berater die Schuld für unsere (Fehl-)Entscheidungen zu geben, sollten wir akzeptieren, dass wir die Verantwortung für unser Geld selbst tragen.“

„Jeder sollte seine Finanzbildung selbst in die Hand nehmen, denn Vater Staat  wird es kaum für uns tun. Verstehen wir das nicht und verlassen uns also weiter auf „die da oben“ oder ungeprüft auf Anlageangebote, werden wir immer wieder dieselben Fehler machen (müssen). Möglicherweise geben wir dann auf, unser Geld sinnvoll anzulegen, und überlassen resignierend unsere gesamten Ersparnisse im blinden Vertrauen dem Bankkonto oder der Versicherung zu NULL Zinsen“, verdeutlicht Matthias Krapp. Die ABATUS veranstaltet ab diesen Monat regelmäßig Informationsabende unter dem Motto „Wissen ist Geld“, damit jeder, ob Kleinanleger oder Vermögend, das nötige Basis-Wissen zum Thema Geldanlage, Altersvorsorge und Anlegen im Alter erhält, es lohnt sich in vielerlei Hinsicht. Mindestens genauso wichtig wie grundlegende Informationen in Sachen Geld, sind ABATUS Vermögensmanagement Transparenz und Fairness. So stellen zum Beispiel die Kosten bei der Geldanlage einen ganz wesentlichen Faktor dar. Daher sollte jeder auch in diesem Bereich entsprechend gut informiert sein. Aber leider zeigt hier die Praxis oftmals ein ganz anderes Bild.

Jeder Teilnehmer weiß nach einem „Wissen ist Geld“ -Abend, wie unser Geld für uns arbeiten kann, dass man immer noch Renditen erzielen kann und wie er unabhängiger, souveräner und weniger ängstlich mit seinem Geld umgeht. Das gibt ein gutes Gefühl, ein großes Stück mehr Gelassenheit – und unser Geld wird es uns danken. Matthias Krapp hat langjährige Erfahrung im Präsentieren und Vermitteln von teils komplexen Themen mit einfachen und verständlichen Worten. Dies zeigt auch das oben stehende Feedback zu einer vergangenen Veranstaltung.

Erweitern auch Sie Ihr Wissen rund um das Thema Geld und Geldanlage, indem Sie ganz einfach an einem Vortrag teilnehmen.

Anmeldungen sind möglich unter http://wissen-ist-geld.de/vortraege/vortrag-dinklage/

Weiterlesen »

Published on: 13 November 2017
Posted by: ovadmin

Lara Pund ist neue Auszubildende zur Tourismuskauffrau bei Kohorst Reisen
Große Adventsausstellung bei Blumen Bahlmann findet vom 17. bis 19. November statt