ALWID GmbH liefert unter anderem Anlagen für Produkte zur Bekämpfung des Covid-19 Virus

Es ist noch nicht lange her, da hatte das Covid-19 Virus uns alle fest im Griff. Lockdown und Social Distancing waren wochenlang an der Tagesordnung und auch heute scheint eine Normalisierung der Lage noch in weiter Ferne.

Vor allem den Engpass an diversen Lebensmitteln, aber auch Toilettenpapier, Seife und Reinigungsmitteln wird wohl niemand so schnell vergessen. Dass der Engpass relativ schnell vorbei war, ist den vielen Unternehmen zu verdanken, die auch unter strengeren Hygienevorschriften ihre Produktion angekurbelt haben, um uns allen den Alltag zu erleichtern.

Auch das Management des Dinklager Unternehmens ALWID GmbH hat in der Krise einen kühlen Kopf behalten. Unter anderem werden und wurden Anlagen gefertigt, auf denen auch Produkte zur Bekämpfung des Covid-19 Virus produziert werden können.

„Wir haben neue Linien an unsere Kunden geliefert, auf denen unter anderem Desinfektions- oder Reinigungsmittel und auch andere Pharmazieprodukte gefüllt werden“, so Geschäftsführer Jürgen Wieferig. Aber auch für Alltags- und Luxusgüter wie Spirituosen oder Honig sind in den letzten Wochen neue Anlagen entstanden.

„Wir sind auch stolz, dass wir auch noch eine Anlage liefern dürfen, auf der mehrere Millionen Flaschen Handdesinfektionsmittel produziert werden“, fügt Geschäftsführer Alexander Haskamp hinzu. „Diese werden gratis an Krankenhäuser in ganz Deutschland verteilt.“

Die Corona-Krise ist sicherlich noch nicht überwunden und die Sorge vor einer weiteren Welle nicht unbegründet. Aber mithilfe von Unternehmen wie der ALWID GmbH und ihren Kunden werden wir in Zukunft hoffentlich alle besser vorbereitet sein. Text: Marlene Wegmann, Bilder: ALWID GmbH

Weiterlesen »

Published on: 4 August
Posted by: Marlene Wegmann

Verkaufswagen der Hugenheide hat sich schnell etabliert
Entlastungsstraße: Bauarbeiten des Landes schreiten voran - Achteinhalb von 13 Bauabschnitten inzwischen fertig gestellt