+ Abonnieren

Aus Einfamilienhaus wird Zweifamilienhaus: Holzbau Brockhaus setzt einmaliges Projekt um

Ein weiteres einmaliges Projekt setzt Holzbau Brockhaus derzeit an der Rigaer Straße in Vechta um. „Wir erweitern ein Einfamilienhaus zu einem Zweifamilienhaus mit integrierter altengerechter Wohnung im Erdgeschoss“, erklärt Bauleiter Alfred Kathmann. Eine Besonderheit ist die Außenhülle des Objektes. Diese ist mit Eternittafeln ausgeführt. Darüber hinaus sind sämtliche Türen des Holzrahmenbauobjektes wandeinlaufend. „Das bedeutet, dass Türen in einen Schlitz in der Wand einlaufen und nicht wie sonst üblich vor der Wand verlaufen“, erklärt Kathmann.

Darüber hinaus wurde zum Beispiel das Treppenhaus mit Treppe und Wänden im Werk in Dinklage vormontiert und in einem Stück aufgestellt. „Das haben wir das erste Mal in der Form gemacht. Per Tieflader wurde das Treppenhaus angeliefert“, schildert der Bauleiter.

Das Projekt wurde sehr schnell umgesetzt. Am 26. März war die Auftragsvergabe, am 14. Mai folgte die Montage vor Ort auf der Baustelle. Alle Wände und Decken einschließlich Dämmung wurden beidseitig geschlossen im Werk vormontiert beziehungsweise hergestellt. Zusätzlich wurden bereits im Werk die Fenster und Türen einschließlich Sonnenschutzanlagen montiert. „In wenigen Tagen sind wir hier fertig. Schneller geht’s wirklich nicht“, sagt Kathmann nicht ohne Stolz.

Bauherren sind Ludger und Doris Schillmöller sowie Sohn Patrick. „Wir haben bei Nemann das Musterhaus von Holzbau Brockhaus gesehen. So entstand die Idee, die Erweiterung mit einem Holzrahmenbau vorzunehmen“, schildert Doris Schillmöller. Die Bauherren sind mit dem bisherigen Verlauf hochzufrieden. „Beratung, Ausführung, Problembehebung, Zuverlässigkeit. Alles funktioniert und ist wirklich top gemacht“, freut sich Ludger Schillmöller. Die geringe Bauzeit und der nur sehr wenig anfallende Schmutz sind für ihn weitere Vorteile der Bauweise. Ludger Schillmöller lobt die Arbeit von Alfred Kathmann und den weiteren Mitarbeitern von Holzbau Brockhaus: „Die verstehen ihr Handwerk. Da sind wirklich Profis am Werk. Das spürt man und sieht man am Ergebnis.“

In diesen Zusammenhang möchte sich die Firma Brockhaus bei allen Partnerfirmen und Zulieferer noch einmal recht herzlich bedanken. Ohne diese wäre bei dem engen Zeitfenster so ein Ergebnis nicht möglich gewesen! Das große Foto zeigt (von links) die Bauherren Patrick, Ludger und Doris Schillmöller sowie Bauleiter Alfred Kathmann. Text/Fotos: Heinrich Klöker

Weiterlesen »

Published on: 17 Juni
Posted by: ovadmin

Stadt Dinklage ehrt erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler
Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Dinklage ist für vier Tage in Heidelberg am Neckar zu Gast