Belegschaft Ihrer VR BANK spendet Kinderhospiz Löwenherz 1.500 Euro

Im Namen aller Mitarbeiter überreichten Klaudia Balster, Jörg Böckmann und Jens Becker gemeinsam mit dem Vorstand der VR BANK Dinklage-Steinfeld eG Benno Fangmann, Reinhard Koldehoff und Harald Rösler einen Scheck über 1.500 Euro an das Kinderhospiz Löwenherz, vertreten durch Rolf Hegelin-Henschel.
Das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz leistet täglich eine unglaubliche Arbeit: Schwerkranke Kinder und Jugendliche, für die nach dem heutigen Stand der Medizin keine Heilung besteht, werden hier gemeinsam mit ihren Familien aufgefangen und erleben den Rest ihres kurzen Lebens in einem liebevollen und herzlichen Umfeld. Seine Wurzeln hat das Kinderhospiz in dem Engagement vieler Freiwilliger des 1998 gegründeten Vereins „Kinderhospiz Löwenherz“. 2003 wurde das Hospiz schließlich eröffnet und bietet seit 2006 auch eine ambulante Betreuung an, die ohne die Hilfe und Unterstützung vieler Ehrenamtlicher nicht möglich gewesen wäre. Einer dieser Ermöglicher ist Rolf Hegelin-Henschel, der sich heute besonders über die Spende über 1.500 Euro der VR BANK Dinklage-Steinfeld eG freut. „Ohne Spenden wäre unsere Arbeit und das Auffangen dieser kranken Kinder und ihrer Familien oft nicht möglich“, berichtet er dem Vorstand und den Mitarbeitern der VR BANK. Um Menschen wie Rolf Hegelin-Henschel zu unterstützen, verzichteten die Mitarbeiter der VR BANK Dinklage-Steinfeld kollektiv auf ihr jährliches Weihnachtsgeschenk und übergaben den Gesamtbetrag an die Initiative und den vielen kleinen Löwenherzen, mit denen sich sicherlich nicht nur Maskottchen Maximilian freut.
Möchten auch Sie die Arbeit des Kinder- und Jugendhospizes Löwenherz unterstützen, steht Ihnen das Spendenkonto bei der Kreissparkasse Syke jederzeit zur Verfügung: IBAN: DE07 2915 1700 1110 0999 99 – BIC: BRLADE21SYK

Zum Foto: Bei der Scheckübergabe: (v.l.) Benno Fangmann, Jörg Böckmann, Jens Becker, Rolf Hegelin-Henschel, Klaudia Balster, Reinhard Koldehoff und Harald Rösler (Foto: VR BANK/Braun).

Weiterlesen »

Published on: 2 Januar
Posted by: ovadmin

Stadt und Musikschule erhalten Originaldrucke von Romberg
Frohes neues Jahr 2019!