Benefizkonzert „Flo & Friends“ für die Aktion „Helft Maik!“ beginnt am Freitag um 19.30 Uhr in der Oberschule

Eva Varelmann ist begeistert. „Wir sind völlig geflasht von der Resonanz. Wir haben schon in ganz kurzer Zeit einen riesigen Fortschritt gemacht“, sagt die Dinklagerin. Sie, Thorsten Kreutzmann und Philip Weiss
 sind mit dem an Multiple Sklerose (MS) erkrankten Maik Kossebau-Viebig befreundet und haben im Dezember mit ihrer rund 20-köpfigen Clique zu Gunsten der Stiftung „St. Catharina hilft“ die Spendenaktion „Helft Maik!“ ins Leben gerufen. Rund 22.000 Euro sind nach der kurzen Zeit bereits auf dem Spendenkonto für den Dinklager eingegangen. Eine tolle Summe, von der der Freundeskreis und Kossebau-Viebig „total überwältigt“ sind. Aber sie hilft dem 38-Jährigen.
Die MS-Krankheit, die das Immunsystem fehlsteuert und eigenes Gewebe angreift, ist bei Kossebau-Viebig mittlerweile so weit fortgeschritten, dass er eine Stammzellentherapie benötigt. Am liebsten möchte er sich, weil die Ergebnisse in die Forschung einfließen, in Deutschland behandeln lassen. Am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, wo der Dinklager auf einen Platz hofft, kostet die Behandlung Zehntausende Euro. Bei Spezialkliniken im Ausland wie in Moskau zum Beispiel, die für Maik Kossebau-Viebig die letzte Option sind, allerdings nach neuesten Informationen um die 50.000 Euro. Ob die Krankenkasse die Kosten übernimmt, ist nicht sicher. Sollte dies doch der Fall sein, dann sollen die gesammelten Spenden der MS-Forschung oder einem MS-Bedürftigen zu Gute kommen, betont Kossebau-Viebig. Bis dahin sammelt die Clique für ihn weiter fleißig Spenden. „Maik ist ein lebensfroher, fröhlicher Mensch, der immer anderen geholfen hat und auch jetzt nicht seinen Lebensmut verloren hat“, sagt Eva Varelmann.
„Jetzt sind wir als Clique eben dran, ihm zu helfen.“ Initiiert hatten die Aktion „Helft Maik!“ Thorsten Kreutzmann und Philip Weiss. Als Kreutzmann seinen Kumpel Maik nach längerer Zeit wieder gesehen hatte, war er erschrocken über den Gesundheitszustand seines Freundes. Er merkte: Nur eine Stammzellentransplantation in der nächsten Zeit hilft dem begeisterten Skater und House-DJ (Emka II), damit dieser zukünftig nicht auf den Rollstuhl angewiesen ist.
Kreutzmann und Weiss kontaktierten daraufhin Pfarrer Johannes Kabon als Kuratoriumsmitglied der Stiftung „St. Catharina hilft“ – und der Pastor sagte sofort seine Unterstützung zu. Seitdem sind die Freunde, die sich seit 25 Jahren oder länger kennen, in vielfältiger Weise mit der Spendenaktion beteiligt. Die Clique spricht Termine mit Kliniken ab, sie verschickt Flyer an
Bekannte in Hamburg oder Köln und spricht bei ihren Arbeitgebern wegen einer möglichen Unterstützung vor. In Dinklage ist die Spendenbereitschaft bereits groß. Neben Privat- oder Firmenspenden kamen auch Gelder durch diverse Aktionen zusammen. Der Fliesenlegermeister Stephan Bokern aus Langwege etwa überwies nach seiner Papiermüllsammlung 2500 Euro, der Verein „Tanzen verbindet“ nach seiner Techno- Party im Ritzer 1000 Euro.

Maik Kossebau-Viebig

Überwältigt sind Varelmann und Co. auch vom Engagement von Florian Hinxlage. Der Musical-Darsteller aus Langwege hat für sein Benefiz-Konzert „Flo & Friends“ zu Gunsten der Aktion „Helft Maik!“ am 17. Januar (Freitag, 19.30 Uhr) in Dinklage in kurzer Zeit ein hochkarätiges Ensemble aus elf Acts zusammengetrommelt.
Diese decken in dem bis zu vierstündigen Benefizkonzert eine große Bandbreite ab: Musical, Comedy, klassische Oper und Unplugged-Musik. „Das ist echt der Hammer“, freut sich Varelmann.

Das Benefizkonzert „Flo & Friends“ für die Aktion „Helft Maik!“, findet am 17. Januar (Freitag) ab 19.30 Uhr in der großen Aula der Oberschule
Dinklage statt. Einlass ist ab 19 Uhr (freie Platzwahl). Kartenvorbestellungen sind per E-Mail möglich an tickets@dinklage.de.
Karten zum Preis von 19 Euro gibt es bei der Stadt, bei der Aral-Tankstelle Thölke, der VR Bank Dinklage-Steinfeld und der Buchhandlung Diekmann.
An der Abendkasse beträgt der Eintritt 24 Euro. Florian Hinxlage nimmt Sachpreise entgegen, die für die Aktion „Helft Maik!“ versteigert werden.
Neben Hinxlage treten Anja Wendzel, The Blues Brothers, Philipp Lang, Jana-Marie Gropp, Buddy & Soul, Alex Melcher (großes Foto), Darrin Byrd, Stefan Tolnay und Mischa Mang auf der Bühne auf. Nach dem Konzert findet eine After-Show-Party mit Buddy & Soul statt. Alle Künstler verzichten auf ihre Gage, alle Einnahmen fließen in den Spendentopf zu Gunsten der Aktion „Helft Maik!“, betont Florian Hinxlage. Moderiert wird die Veranstaltung von Jens Diez. Das Spendenkonto der Stiftung „St. Catharina hilft“ hat folgende Iban-Nummer: DE 32 2805 0100 0093 1609 92. Text: Böckmann/Fotos: Varelmann/Sengsschmid

Weiterlesen »

Published on: 15 Januar
Posted by: ovadmin

Die Schultaschensaison 2020 hat begonnen
Christopher Wehming ist neu in der Kanzlei Bode & Partner