Blühstreifen im Privatgarten 2. Teil

Vor einigen Wochen berichteten wir über die Ansaat einer einjährigen Sommerblumenmischung, die auf Wunsch eines Kunden von Garten- und Landschaftsbau Gröne in einem Privatgarten angelegt wurde.

Wie versprochen folgen einige Fotos, die die weitere Entwicklung der Blühstreifen zeigen.

Trotz der Hitzeperioden und geringer Bewässerung nach wie vor ein sehr, sehr blühfreudiges Farbspiel. Zwischen den Aufnahmen vom ersten Artikel und diesen Aufnahmen liegen ca. 7 Wochen. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen“, freut sich Maria Gröne.

Schon solch einjährige Samenmischungen können z.B. früh im Jahr fliegende Bienenarten fördern, sie sind allerdings für Wildbienen wenig interessant, hier sind die mehrjährigen Kulturen von größerer Bedeutung. „In jedem Garten findet sich ein Plätzchen für kleinere oder größere Blühinseln. Selbst Blumenkübel eignen sich“, erklärt Maria Gröne.

Die Blühstreifen verändern sich im Laufe der Wochen immer wieder zu farbenprächtigen Oasen. Einige Sorten sind ausgeblüht, andere entwickeln sich nach und nach neu, ein kontinuierliches farbiges Blütenangebot von Ende Mai (Zeitpunkt der Ansaat) bis heute. Sie bieten Schmetterlingen, Bienen und andere Insekten vielfältige Lebensräume.

„Eine einjährige Samenmischung erfordert außerdem keine großartigen Pflegemaßnahmen. Wer mag, lässt die Flächen stehen bis sie komplett verblüht sind und mäht sie ab, wenn der Garten im Herbst winterfest gemacht wird“, ergänzt Ludger Gröne.


Farbenprächtige Blühstreifen begeistern uns Menschen seit jeher und dienen zahlreichen Insekten als Lebensraum und Nahrungsgrundlage. Dies kann ein erster kleiner Beitrag sein mitzuwirken, dass unsere Welt „bunt und grün“ bleibt. Für uns und unsere Kinder.

Fotos: Garten-und Landschaftsbau Gröne mit freundlicher Genehmigung

Weiterlesen »

Published on: 5 September
Posted by: ovadmin

Das Richtige für jeden Geschmack - Großer Schlemmertag im Weinhaus Bücker
Außergewöhnliches Jubiläum: Edmund Remme ist seit 30 Jahren bei der Dachdeckerei Vagelpohl beschäftigt