Das „Time Out“ erstrahlt in neuem Glanz / Handballer des TV Dinklage betreiben Kneipe wieder selbst

Nach dem Rückzug von Wirt Marko Bühler betreiben die Handballer des TV Dinklage die vereinseigene Kneipe als Pächter jetzt wieder selbst. Sie haben das vergangene Jahr genutzt, um die im Dezember 2000 eröffnete Gaststätte einmal komplett zu renovieren. Bis auf das Streichen übernahmen die Handballer alle Arbeiten in Eigenregie. Sie bauten neue Trennwände ein, verkleideten die Theke neu, integrierten ein neues Beleuchtungssystem oder brachten die Küche wieder auf Vordermann. Unterstützt wurden sie dabei in vielfältiger Weise vom Gesamtvorstand und dem benachbarten Aktivcenter. Namentlich nennt Abteilungsleiter Ingo Bocklage den Einsatz von Kindersportclub-Leiter Fabian Lang, der wertvolle handwerkliche Arbeit leistete.

Nun ist die Gaststätte wieder für Jedermann geöffnet. Eine Vielzahl der Spiele der Fußballeuropameisterschaft wurden bisher übertragen und nicht nur bei den deutschen Spielen mitgefiebert. Hinter der Theke steht mit Werner Nuxoll („Zur gemütlichen Ecke – Nuxoll“) ein Urgestein der Dinklager Kneipenszene. „Er war sofort Feuer und Flamme, als wir ihn angefragt haben“, sagt Bocklage.

Das Time Out hat jeden Freitag und Samstag ab 19.30 Uhr geöffnet und lädt alle Gäste, nicht nur Handballer oder Sportler des TVD, zu gemütlichem Klönschnack, auf ein kaltes Bier oder oft auch auf kleine warme Speisen wie Frikadellen oder Wurstbrötchen, ein. Fotos: Gerrit Hilgefort

Weiterlesen »

Published on: 8 Juli
Posted by: ovadmin

Natalie Oldenburger, Mechthild Sprehe und Lisa Flerlage feiern Jubiläum bei Bode & Partner
Nach dem Ansturm: Die Dinklager Testzentren ziehen Bilanz