+ Abonnieren

Den alten Diesel in Zahlung geben: Autohaus Ruhe bietet attraktive Wechselprämie beim Kauf eines Neuwagens

Gute Nachricht für alle Autobesitzer, die ihr altes Dieselfahrzeug in Zahlung geben wollen: Neben der Umweltprämie, bei der es sich um eine Verschrottungsaktion handelt, bieten jetzt alle VW-Autohändler in Deutschland die attraktive Wechselprämie an. „Bisher war die Wechselprämie auf Einwohner und Arbeitnehmer in den 14 am meisten mit Stickoxid belasteten Städten in Deutschland begrenzt, seit 24. Januar ist die Aktion – befristet bis zum 30. April – auf die ganze Bundesrepublik ausgedehnt“, freut sich Markus Ruhe vom Dinklager Autohaus Ruhe.

Wer ein Dieselfahrzeug mit Euro-4- oder Euro-5-Norm einer beliebigen Marke bei einem VW-Händler in Zahlung gibt, erhält die Wechselprämie beim Kauf eines neuen VW on top auf den Wert des alten Fahrzeugs. Die Höhe der Wechselprämie richtet sich danach, welches Fahrzeug man erwirbt. Beim Kauf eines Polo gibt es beispielsweise 1500 Euro Prämie, beim Kauf eines Sharan 7000 Euro. „Die Prämienhöhe hängt mit dem Wert des neuen Fahrzeugs zusammen“, erklärt Markus Ruhe.   Eine aktuelle Zulassung des Dieselfahrzeugs ist nicht notwendig, der Wagen muss aber zu einem Zeitpunkt vor dem 1. Januar 2019 auf den derzeitigen Besitzer zugelassen gewesen sein.

Auch beim Kauf eines Jahreswagens gewährt VW die Wechselprämie, wenn ein alter Diesel in Zahlung gegeben wird. Die  Wechselprämie ist dann – abhängig vom Modell des Jahreswagens –  50 bis 75 Prozent so hoch wie beim Kauf eines Neuwagens.

„Das Ziel der Aktion ist, noch mehr alte Dieselfahrzeuge von der Straße zu bekommen, um die Stickoxidbelastung weiter zu verringern“, beschreibt Markus Ruhe den wichtigen Umweltschutz-Aspekt.

Für Fragen und Beratung zur Wechselprämie stehen Markus Ruhe (links) und Andreas Kohlen (rechts) vom Autohaus Ruhe stets gerne zur Verfügung. Text/Foto: Heinrich Klöker

Weiterlesen »

Published on: 12 Februar
Posted by: ovadmin

Dirk Lübbe stellt sich vor: Gespräch über kommunalpolitische Themen im Dinklager Rathaus
Besondere Formen des Abschieds sind mit Bestattungen Stachnik möglich