Vereinsnachrichten

Die Zollhausboys wieder in Dinklage

Datum: 17.09.2021

Aller guten Dinge sind Drei: Spannendes, Bitteres und Witziges am 13. November

Nachdem die Zollhausboys mit ihren beiden ersten Programmen über 15.000 Menschen begeistert, berührt und erheitert haben, dann von Corona ausgebremst wurden, geht es jetzt wieder aufwärts.

Mit ihrer unverwechselbaren Mischung aus Songs, Kabarett, Tanz und Poetry aus Bremen, Aleppo und Kobani erweitern die sechs KünstlerInnen auch ihre Themen:
Wie kann der Klimawandel auf eine Bühne fluten? Gibt es zu Corona noch etwas zu singen? Kann man über Bremen eine euphorische Hymne schreiben? Und was sagt „der Deutsche in mir?“

Aber natürlich sind aus dem Leben und den Liedern der Zollhausboys die Sehnsucht nach der Heimat, der Blick auf Deutschland oder das Drama der Geflüchteten in Moria nicht wegzudenken. Es gibt also auch im dritten Programm viel Spannendes, Bitteres und Witziges zu erleben!

Die Zollhausboys sind eine Gruppe von drei jungen syrischen ‚Bremer Neubürgern‘, Ismaeel Foustok , Azad Kour, Shvan Sheikho, der Berliner Sängerin Selin Demirkan, dem Musiker Thomas Krizsan und dem Schauspieler und Kabarettisten Pago Balke.

Das Zollhaus in der Überseestadt Bremen ist ein ehemaliges Hostel. Im Jahre 2015 wurden dort Unterkünfte für 60 „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ untergebracht. Die Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren kamen aus Syrien, Afghanistan, Irak und anderen Ländern.

An der Veranstaltung können nur Personen teilnehmen, die entweder geimpft oder genesen sind oder einen negativen Test vorlegen, der nicht älter als 24 Std. ist. Die Veranstaltung findet in der Aula der Oberschule, Eingang am Pfarrhof, statt.

Der Eintrittspreis beträgt 17,50 Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse 18,50€. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Heimann/Triphaus in Dinklage, Burgstraße, Telefon 04443/961230, der Buchhandlung Thalia/Diekmann, Am Markt, Tel.: 04443/ 961864, dem Kulturring Dinklage, Mail: kulturring.dinklage@gmail.com.


Weitere Unternehmen in Dinklage

© 2021 Dinklager Bürgeraktion e.V.