Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Teilnehmer von Made in Dinklage treffen sich zur Jahresversammlung

Das Internetportal Made in Dinklage befindet sich auch fünf Jahre nach dem Start weiterhin auf Erfolgskurs. Das wurde am Donnerstagabend deutlich, als sich die Teilnehmer des Portals zur Jahresversammlung im Landgasthof Meyer in Bünne trafen.

Joe Behrens begrüßte die Teilnehmer des Portals.

Nachdem Joe Behrens, Vorsitzender der Dinklager Bürgeraktion, die das Portal gemeinsam mit der Oldenburgischen Volkszeitung (OV) betreibt, die mehr als 30 Teilnehmer begrüßt hatte, versorgte Vincent Koss, Leiter Vermarktung bei der OV, die Anwesenden mit aktuellen Informationen. „Die Erfolgsgeschichte geht weiter. Die Zugriffszahlen sowohl auf dem Portal als auch die Reichweite bei Facebook steigen kontinuierlich an, was uns sehr freut“, sagte er. Sehr aktiv seien Nutzer aus der Altersgruppe zwischen 25 und 44 Jahren. Zudem steigt die Anzahl der Facebook-Fans von „Made in Dinklage“ immer weiter an. „Bildergalerien sind zudem sehr hilfreich und funktionieren sehr gut“, sagte Koss weiter. Er stellte zudem die neue Mediathek vor, in der sich Imagefilme von Teilnehmern und Videos von Veranstaltungen aus Dinklage befinden. Monatlich wird künftig ein Imagefilm von einem Teilnehmer des Portals produziert. Ferner erläuterte Koss, dass bei Facebook regelmäßig Beiträge mit finanziellem Einsatz beworben werden, um eine noch höhere Reichweite zu generieren.
OV-Redakteur Heinrich Klöker stellte zudem die drei Teilnehmer des Portals mit den höchsten Zugriffszahlen vor und erklärte die jeweiligen Hintergründe des großen Zuspruchs.

Darüber hinaus wurde der Veranstaltungskalender auf der Seite erneuert und erweitert. So listet dieser aktuell alleine bis Jahresende 140 Termine in Dinklage aus sämtlichen Bereichen auf.

Ferner wurde in der Rubrik Dinklager Sparbonbon ein Blätterkatalog installiert, der den Nutzern ein bequemes digitales Blättern durch das Heft mit 150 Angeboten ermöglicht.

Anschließend hielt Dr. Michael Plasse, Geschäftsführer der OV, einen Vortrag über „Die Digitalisierung der Medienbranche“. Er beleuchtete dabei die journalistische, ökonomische und gesellschaftliche Dimension der Digitalisierung. Zudem gab er Einblicke in aktuelle Digitalisierungsmaßnahmen bei der OV und schlug die Brücke nach Dinklage. „Made in Dinklage ist eine tolle Erfolgsstory, ein großartiges Pilotprojekt. Es ist total irre, was hier entwickelt wurde. Darauf kann man stolz sein“, sagte Dr. Plasse.

Anschließend stellten Markus Ruhe und Agnes Bornhorst aus dem Arbeitskreis die neuen Firmenprofilkarten vor, die als große Visitenkarte sowohl analog als auch digital nutzbar sind und den Netzwerkgedanken unter den Teilnehmern des Portals noch weiter stärken sollen. Ferner sollen die Firmenprofilkarten in gebündelter Form an diversen Stellen ausgelegt werden.

Anschließend tauschten sich die Anwesenden über Ideen und Anregungen zur Weiterentwicklung des Portals aus und ließen die Versammlung harmonisch ausklingen. Am 14. November (Donnerstag) werden sich die Teilnehmer des Portals zum zweiten Teil des Google-Workshops im VILA VITA Burghotel wiedersehen. Das große Foto zeigt den Arbeitskreis mit OV-Vertretern: (von links) Joe Behrens, Margitta Tiemerding, OV-Vermarktungsleiter Vincent Koss, Stefan Tepe, OV-Geschäftsführer Dr. Michael Plasse, Agnes Bornhorst, Andreas Tiemerding und Markus Ruhe. Es fehlt Robert Bücker. Text/Fotos: Heinrich Klöker

Weiterlesen »

Published on: 27 September
Posted by: ovadmin

Landgasthof Meyer lädt wieder zum Herbstbuffet und zur „großen Schweinerei“ ein
Sie hat Freude am Umgang mit Zahlen: Catharina Wassmann von Bode & Partner im Porträt