+ Abonnieren

„Dinklager singen für Dinklager“

Es begann mit einem gemütlichen Beisammensein im Mai dieses Jahres. Dort hatte Jens Bavendiek eine Idee: eine CD mit Weihnachtsliedern für wohltätige Zwecke. Nun wird die Idee in die Tat umgesetzt. Was zunächst auf einen durch die Clique selbst besungenen Tonträger abzielte, wurde auf Vorschlag von Calle Meinert auf eine CD „von Dinklagern für Dinklager“ ausgeweitet und dafür weitere Dinklager mit ins Boot geholt.
Nun, nach wochenlanger harter Arbeit, viel Organisation und Vorbereitung wird der Wunsch der Clique Realität, denn pünktlich zum 1. Advent kommt die Weihnachts-CD „Dinklager singen für Dinklager“ auf den Markt, deren Erlös sowohl für das Hospiz als auch die Aktion „Dinklusiv“ gedacht ist. Die Einnahmen gehen eins zu eins an die beiden Projekte.
Dass das Ganze nun professionell und „etwas größer“ aufgezogen wird, verdanken Stephan Albers, Jens Bavendiek, Markus Ruhe, Peter Buddelmeyer und die weiteren Cliquenkollegen dem Dinklager Calle Meinert, der für den wichtigsten und größten Part des Projekts, nämlich die Produktion der CD, verantwortlich ist.
Calle Meinert ist überregional als früherer Kopf der „Sky Dogs“ ebenso bekannt wie als Mitglied von „Buddy & Soul“ und somit ein Profi auf seinem Gebiet. „Calle hat sich sofort bereit erklärt, im hauseigenen Studio die Aufnahmen zu machen“, erzählen die Cliquenmitglieder.
Da von Beginn des Projekts an feststand, dass die Einnahmen aus dem Verkauf der CD sozialen Zwecken im Ort zur Verfügung gestellt werden sollen, überlegten alle Beteiligten, wie eine Finanzierung realisiert werden könnte.
Spontan erklärten sich das Bauunternehmen Peter Buddelmeyer und das Autohaus Ruhe bereit, den größten Teil der Kosten für das Pressen der CD zu übernehmen. Die übrigen Kosten werden von der „Scharfen 7“ getragen. „Alle weiteren Beteiligten haben ihr Mitwirken kostenlos zugesagt“, sagt Stephan Albers, neben Meinert und Bavendiek ebenfalls Mitglied des Organisationsteams. Dazu zählt auch Daniel Wegmann von der Agentur Motion Pixels, der sich um das gesamte Design kümmert. Auch die Stadt Dinklage in Person von Bürgermeister Frank Bittner steht voll hinter dem Projekt. Bittner selbst wird sogar einen Part auf der CD übernehmen. „Und dass alles in so einer kurzen Zeit geklappt hat, das ist typisch positiv für Dinklage“, so Albers weiter.
Trotz des engen Zeitplans und der Größe des Projekts wird derzeit mit Hochdruck daran gearbeitet, dass die Aufnahmen und die Produktion pünktlich fertig werden. Verkauft wird die Weihnachts-CD dann voraussichtlich ab dem 1. Advent zum Preis von 9,90 Euro. Erhältlich sein wird diese in der VR Bank, im Weinhaus Bücker, im City Kiosk, in der Buchhandlung Diekmann, im Rheinischen Hof sowie bei der Stadt Dinklage. Des Weiteren ist ein Verkauf auf dem Weihnachtsmarkt und vor der Kirche geplant. Auch die Dinklager Firmen sollen angeschrieben werden.
Die CD, die in einer limitierten Auflage erscheinen wird, enthält rund 60 Minuten Material mit Weihnachtsliedern, Geschichten und Gedichten, die von vielen verschiedenen Dinklagern gesungen und erzählt werden.
Der Erlös geht an das Hospiz und an „Dinklusiv“, deren hervorragende Arbeit damit wertgeschätzt werden soll. Die „Scharfe 7“ bedankt sich bereits jetzt bei allen Beteiligten für die tolle Unterstützung.

Zum Foto: Großes Engagement für die Weihnachts-CD: (von links) Bürgermeister Frank Bittner, Stephan Albers, Calle Meinert und Jens Bavendiek. Foto: Westermann

Weiterlesen »

Published on: 21 November
Posted by: ovadmin

Sternpaten können sich noch bis 7. Dezember melden
Neuer Bundesliga-Ball und Knaller-Kombi im Schuh- und Sporthaus Niemann