+ Abonnieren

Ein Portal auf Erfolgskurs: Jahresversammlung der Teilnehmer von Made in Dinklage

Das Internetportal Made in Dinklage befindet sich auch vier Jahre nach dem Start weiterhin auf Erfolgskurs. Ab sofort werden zudem bewegte Bilder verstärkt eine Rolle spielen. Das wurde am Mittwochabend deutlich, als sich die Teilnehmer des Portals zur Jahresversammlung im Seminarraum des Rheinischen Hofes trafen.

Nachdem Joe Behrens, Vorsitzender der Dinklager Bürgeraktion, die das Portal gemeinsam mit der Oldenburgischen Volkszeitung (OV) betreibt, die rund 30 Teilnehmer begrüßt hatte, versorgte Vincent Koss, Leiter Vermarktung bei der OV, die Anwesenden mit aktuellen Informationen. „Made in Dinklage ist das größte Digitalprojekt der OV. Wir sind sehr stolz, dass wir das Portal gemeinsam mit Ihnen gestalten können“, betonte er und zeigte einen Videorückblick auf das vergangene Jahr.

„Wir haben das Portal mit 30 Teilnehmern gestartet, jetzt stehen wir bei rund 60“, sagte Koss nicht ohne Stolz. „Die Firmenaufrufe, die Anzahl der Nutzer und die generierten Sitzungen haben sich in den Jahren konstant erhöht“, berichtete er. Wichtig sei, dass das Portal lebe. Daher würden täglich neue Inhalte veröffentlicht. Aktive Mitarbeit seitens der Unternehmen sei diesbezüglich wichtig.

„Auch die Zahl der Fans auf Facebook und die Reichweite der Facebook-Seite von Made in Dinklage hat sich noch weiter erhöht“, freute sich Koss und erläuterte einige besonders erfolgreiche Beiträge. Regelmäßige Berichterstattung, Videos, Fotostrecken und optional die Bewerbung von Beiträgen sorgen für die besten Ergebnisse. „Es lohnt sich, aktiv Beiträge zu schalten“, erklärte Koss und erwähnte die Unternehmen, die die höchste Resonanz auf dem Portal erhielten.

Ein großes Thema bei Made in Dinklage sind seit September Videos. Pro Monat wird mindestens ein Imagefilm über die teilnehmenden Unternehmen veröffentlicht. „In den rund zweiminütigen Videos werden Sie und Ihr Unternehmen präsentiert. Das Video ist anschließend auch für eigene Zwecke wie die Homepage nutzbar“, sagte der Vermarktungsleiter der Oldenburgischen Volkszeitung.

Ferner finden ab sofort regelmäßig Workshops für Teilnehmer des Portals zu verschiedenen Themen rund um die Digitalisierung statt. Nachdem „Social Media“ bei der Auftaktveranstaltung thematisiert wurde, lautet am 21. November (Mittwoch) ab 19.30 Uhr das Motto „Google Basics für Unternehmer“. Wie denkt Google? Was muss ich beachten? Wie setze ich das um? Diese und andere Fragen sollen an dem Abend geklärt werden.

„Die Entwicklung des Portals ist bisher sehr erfreulich und sehr erfolgreich. Wir werden oft darauf angesprochen. Von diesem crossmedialen Konzept, das vorrangig auf die digitalen Kanäle setzt, aber auch in klassischen Printprodukten wie Tageszeitung und Anzeigenblatt stattfindet, bin ich vollends überzeugt“, sagte Koss und ergänzte: „Wenn Unternehmen digital stattfinden, spiegelt sich das auch in ihrer Vitalität und in der Kasse wider.“

„Wir können die Digitalisierung nicht verhindern und müssen digital stattfinden. Made in Dinklage ist eine tolle Möglichkeit, sich digital zu präsentieren“, betonte Joe Behrens abschließend. Text/Fotos: Heinrich Klöker/Video: Dirk Nienaber

 

Weiterlesen »

Published on: 18 Oktober
Posted by: ovadmin

Zu Ehren des seligen Clemens August Kardinal von Galen: Neuer Pilgerweg im Landkreis wird eröffnet
Theater für Kinder in Dinklage: „Die Abenteuer von Pettersson und Findus“