+ Abonnieren

Einmal Tepe, immer Tepe!

„Goldene Hochzeit“ bei der Emil Tepe GmbH: Hubert Heitmann feiert sein 50-jähriges Betriebsjubiläum. Am 1. Januar 1965 hatte der heute 71-jährige Dinklager seinen ersten Arbeitstag bei dem Elektroexperten. Zuvor hatte er seine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bei Krapp und die Bundeswehr absolviert. In den vergangenen Jahren hatte er noch eine Halbtagsstelle. Seit jeher ist Heitmann in der Abteilung für Abrechnungen tätig. In den vergangenen 40 Jahren war sein Spezialgebiet der Bereich der Hausanschlüsse. Mit einem selbst gebastelten Plakat bedanken sich die Kollegen und die Geschäftsführung für die geleistete Arbeit im vergangenen halben Jahrhundert. „Eine kleine Feier wird es auch noch geben“, verrät Geschäftsführer Andreas Tepe. Er dankt Heitmann vor allem für seine Arbeit auch über das Rentenalter hinaus. „Es gab die Überlegungen, mit 65 Jahren aufzuhören, dann war aber Not am Mann und ich bin geblieben“, sagt Heitmann. In diesem Jahr sei aber definitiv Schluss. Derzeit lerne er eine junge Kollegin ein, die seinen Job dann übernehme. „Es ist wichtig, dass Herr Heitmann seine Erfahrung und sein Know-How weitergibt, damit folgende Generationen davon profitieren können“, sagt Andreas Tepe.

Neben der Arbeit war Heitmann jahrelang im Schützenverein Dinklage unter anderem als Kompaniechef aktiv. Noch heute ist er inaktives Mitglied. Außerdem verpasst er so gut wie kein Spiel der Fußballer des TV Dinklage. „Ich versuche auch auswärts überall dabei zu sein“, sagt Heitmann, der in Zukunft mehr Zeit für seine Hobbys haben wird.

Text/Bild: Michael Hahn

Weiterlesen »

Published on: 5 Februar 2015
Posted by: ovadmin

Test
Jeder Fuß ist anders – das macht den Beruf so besonders!