Erfolgreiche Entwicklung setzt sich fort: Metallverarbeitung in (über-)großen Dimensionen als Lohnfertigung bei Hilgefort

Die Hilgefort GmbH in Dinklage hat sich als kompetenter Anlagenbauer mit der Spezialisierung auf besonders groß dimensionierte Projekte und sehr komplexe Anlagenteile deutschlandweit und international einen guten Namen gemacht. Seit Jahrzehnten fertigt und montiert Hilgefort Einzelkomponenten sowie komplexe Anlagen aus Stahl, Kupfer, Aluminium, Edelstahl und Messing.

Seit 2017 bietet Hilgefort seinen Kunden im hauseigenen Brennschneid- und Anarbeitsservice auch den passgenauen Zuschnitt von Metallplatten als Lohnfertigung an.

Der modern ausgerüstete Spezialmaschinenpark von Hilgefort bietet außergewöhnliche Bearbeitungsmöglichkeiten, die für viele Betriebe eine kurzfristige und kostengünstige Alternative bei Kapazitätsengpässen darstellt. „Wir haben kontinuierlich etwa 1000 Tonnen Stahl und Edelstahl auf Lager“, so Florian Rönker, der Ansprechpartner für die Lohnfertigung. „So können wir für sofort auf Material in der benötigten Dimension zugreifen. Oft führen wir so Aufträge von einem auf den nächsten Tag aus.“ Die umfangreichen deutschen und internationalen Zertifizierungen ermöglichen auch die Erfüllung von außergewöhnlichen Qualitätsanforderungen.

Bei der Hilgefort GmbH bildet die Lohnfertigung keine temporäre Vermarktung von überschüssigen Kapazitäten, sondern einen eigenen Geschäftsbereich. Auftraggeber können sich dadurch auf durchgängig zuverlässige Qualität, gleichbleibende Ansprechpartner und eine planbare Preisgestaltung verlassen.

Etabliert hat sich die Lohnfertigung bei Hilgefort innerhalb kürzester Zeit. Bereits 2018 wurde der Maschinenpark das erste Mal um mehrere Anlagen erweitert. In den letzten Monaten ist eine weitere Vergrößerung des Geschäftszweiges inklusive einer Erweiterung der Hallen abgeschlossen worden. Die maximale Arbeitsfläche wurde im Zuge der Erweiterung mit neuen Plasmaanlagen von Zinser auf 4 x 40 Meter erhöht.

Neben dem Zuschnitt verschiedener Materialien bietet die Hilgefort Lohnfertigung unter anderem das Anfasen, Walzen, Biegen, Kanten, Bohren, Schweißen, spannungsarm Glühen sowie verschiedene Oberflächenbehandlungen an.

Die moderne, größere Anlage erweitert die Kapazitäten des Dinklager Unternehmens und ermöglicht eine schnellere und flexiblere Reaktion auf individuelle Kundenwünsche. Der Brennschneid- und Anarbeitsservice liefert mittlerweile europaweit und eine weitere Vergrößerung des Geschäftszweiges ist bereits in Aussicht.

Nähere Informationen zu Kapazitäten, Materialverfügbarkeiten und zusätzlichen Serviceleistungen erhalten Sie von Florian Rönker, Telefon 04443/963751 oder per E-Mail florian.roenker@hilgefort.de. Eine Übersicht zum Maschinenpark finden Sie unter http://hilgefort.de/maschinenausstattung

Weiterlesen »

Published on: 13 August
Posted by: Marlene Wegmann

Erste Bilder der „BlühOasen“ -Aktion
Meyer-Buenne macht Urlaub