+ Abonnieren

Kompetenzerweiterung: Markus Engelmann und René Klüsener sind neu bei ABATUS VermögensManagement

Das personelle Wachstum dokumentiert die erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Markus Engelmann (rechts) und René Klüsener sind Neuzugänge bei ABATUS VermögensManagement und ergänzen das mittlerweile elfköpfige Mitarbeiterteam.

Seit 1. Januar gehört Markus Engelmann als Juniorberater dem Unternehmen an. Nach Abitur und Bundesfreiwilligendienst in einem Altenheim studierte der 27-Jährige Volkswirtschaftslehre im Bachelor in Münster und Betriebswirtschaftslehre im Master in Osnabrück und in Durham im Norden Englands. Zudem absolvierte er verschiedene Praktika, unter anderem bei der Deutschen Bank in Frankfurt. Auch in Schottland und in den USA gewann der Quakenbrücker wichtige Einblicke in die Finanzwelt. In den vergangenen zweieinhalb Jahren arbeitete er bereits als Werkstudent bei ABATUS VermögensManagement und kümmerte sich unter anderem um den Wissenstransfer aus den angelsächsischen Ländern.

Die Kapitalmarktfoschung, Unternehmensführung und das Kundenmanagement sind Schwerpunkte von Markus Engelmann. „Der Kunde steht im Mittelpunkt. Er ist keine Nummer und wird in allen Fragen in finanzieller Hinsicht beraten.“

Der Juniorpartner wird nach erfolgter Einarbeitung nach und nach in die selbstständige Betreuung und Beratung der Mandanten gehen.

„Bei ABATUS gefällt mir die fortschrittliche Beratung auf wissenschaftlicher Basis im Sinne des Mandanten. Die Beratung ist langfristig angelegt, lösungsorientiert und es erfolgt kein Produktverkauf.“

In Osnabrück hat Markus Engelmann ein studentisches Börsen- und Wirtschaftsforum mit aufgebaut, in dessen Rahmen regelmäßig Vorträge stattfinden. Neben Unternehmungen mit Familie und Freunden ist Tennis ein großes Hobby von ihm. So engagiert er sich ehrenamtlich als Kassenwart des Tennisvereins Quakenbrück.

Seit 1. November ist Finanzberater René Klüsener neu im Team bei ABATUS VermögensManagement. Der 42-Jährige ist verheiratet, hat ein Kind und lebt in Cloppenburg. Nach Abitur und Zivildienst und Praktikum bei einer Bank studierte René Klüsener in Lüneburg und Texas Wirtschaftsrecht. Anschließend nahm er anderthalb Jahre an einem Trainee-Programm bei einer Bank teil und wechselte im Folgenden zu einer regionalen Genossenschaftsbank. Dort wirkte der Diplom-Wirtschaftsjurist (FH) und diplomierte Bankbetriebswirt 13 Jahre als Firmenkunden- und Kreditberater und wechselte nun zur ABATUS VermögensManagement.

Was hat ihn zu diesem Schritt bewogen? „Die Entwicklungsmöglichkeiten bei der Bank waren stark eingeschränkt. Zudem distanzierte ich mich immer mehr vom Arbeiten mit Zielvorgaben und vom Produktverkauf und suchte nach einer Möglichkeit ganzheitlich, unabhängig und mit einem lösungsorientierten Ansatz zu beraten.“ René Klüsener begleitet die Mandanten und Interessenten in allen finanziellen Fragen. Schwerpunkte liegen im gewerblichen (Finanzierungs-)Bereich, bei der Baufinanzierung und Anlageberatung.

„Ich bin unabhängig, nicht an Provisionen gebunden und kommuniziere mit meinen Mandanten auf Augenhöhe“, freut sich René Klüsener, der Tennis spielt, seit er sieben Jahre alt ist und als Schatzmeister eines Rotary Clubs fungiert.

Matthias Krapp, geschäftsführender Gesellschafter, freut sich über die Neuzugänge. „Wir haben unsere Kompetenzen im Team erweitert, sie ergänzen unsere bisherigen Beratungsleistungen. Auch im Team haben wir nun noch mehr Schnittstellen, die wir zum Wohle der Kunden nutzen können. Unsere Mitarbeiter sind zwischen 27 und 56 Jahre alt und können Neukunden langfristig begleiten.“

ABATUS VermögensManagement legt den Fokus verstärkt auf die ganzheitliche Beratung. Ob betriebliche Altersvorsorge, Testament, Versicherungen, Finanzierungen oder Ruhestandsplanung: ABATUS VermögensManagement ist für alle finanziellen Fragen der erste Ansprechpartner. „Wir verfügen über Basiswissen in allen Bereichen. Wenn es beispielsweise bei Versicherungsfragen in die Tiefe geht, kooperieren wir mit externen Experten“, erklärt Matthias Krapp, der sich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen freut. Text/Foto: Heinrich Klöker

Weiterlesen »

Published on: 26 Januar
Posted by: ovadmin

Fahrrad Kamphaus bietet ab sofort die beliebte Fahrrad-Frühjahrsinspektion an
Ausbau der Straße „Am Wehrhahn“ gestartet