Flucht, Heimat, Fremdheit: Vorpremiere des Programms „Die Zollhausboys 2 …geht weiter“ am 30. August

Die Geschichten der „Zollhausboys“ sind noch nicht zu Ende erzählt.

Sie kommen, wie nach der letzten Veranstaltung versprochen, wieder nach Dinklage, mit der Vorpremiere ihres neuen Programms „Die Zollhausboys 2 …geht weiter. Am 30. August (Freitag) geht es auf Einladung des Bürger- und Kulturrings Dinklage um 20 Uhr in der kleinen Aula der Oberschule Dinklage los.

Nachdem die Gruppe mit ihrem hochgelobten Programm über die Grenzen Bremens hinaus Furore machte und bis zu zehntausend Menschen begeisterte, startet hier Teil zwei der großen Tour: „Die Zollhausboys 2… geht weiter!“

Kultur kann dabei helfen, Geschichten lebendig zu erzählen, Menschen zu berühren, zu erheitern und bei aller Dramatik auch zu unterhalten.

Das haben die Zollhausboys mit ihrem ersten Programm in fast 80 Vorstellungen in Bremen und bundesweit eindrucksvoll und mit großem Erfolg bewiesen.

Auch das zweite kurzweilige und abwechslungsreiche Programm mit fast ausschließlich deutschen Texten ist eine kulturelle Attacke gegen den Rechtspopulismus und ein Baustein zum Erfolg von Integration.

Die Texte, die Botschaft, die Musik und der Tanz sind authentisch, professionell, berührend und heiter.

Flucht war gestern. Ankommen ist heute. Wie wird es morgen?

Die Zollhausboys sind eine Gruppe von drei jungen syrischen „Bremer Neubürgern“, Ismaeel Foustok , Azad Kour, Shvan Sheikho, der Berliner Sängerin Selin Demirkan, dem Musiker Thomas Krizsan und dem Schauspieler und Kabarettisten Pago Balke.

Das Zollhaus in der Überseestadt Bremen ist ein ehemaliges Hostel. Im Jahre 2015 wurden dort Unterkünfte für 60 „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ untergebracht. Die Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren kamen aus Syrien, Afghanistan, Irak und anderen Ländern.

Das Beste, was es zurzeit auf der Bühne zum Thema Flucht, Heimat und Fremdheit zu sehen und zu hören gibt.

Der Eintrittspreis beträgt 16,50 Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse 17,50 Euro. Der Kartenvorverkauf ist an folgenden Stellen:

Buchhandlung Heimann/Triphaus in Dinklage, Burgstraße, Telefon 04443/961230,

Buchhandlung Diekmann, Am Markt, Tel. 04443/ 961864,

Kulturring Dinklage, E-Mail: kulturring.dinklage@gmail.com

Foto: Uwe Jöstingmeier

Weiterlesen »

Published on: 29 Juni 2019
Posted by: ovadmin

Erfolgreiche Entwicklung setzt sich fort: Firma Hilgefort investiert in zwei Maschinen und erwirbt neue Zertifikate
„Ein Akku für alle Geräte“ lautet das Motto im Raiffeisen-Fachmarkt Dinklage