Ihm gefällt die Abwechslung bei der Arbeit: Jörg Bahlmann von Hausgeräte Bahlmann im Porträt

Wie ist der Geschäftsführer, der selbstständige Handwerker oder die Ladenbesitzerin eigentlich privat? Wo kommt er oder sie her? Warum hat er oder sie gerade diesen Beruf ergriffen? Wir gucken regelmäßig hinter die Kulissen und stellen die Dinklager Geschäftswelt und deren Protagonisten vor. Weiter geht es heute mit Jörg Bahlmann von Hausgeräte Bahlmann. 

„Kein Tag ist wie der andere. An meiner Arbeit gefällt mir die tägliche Abwechslung. Mal im Geschäft zu stehen und dann aber auch die Geräte aufzustellen oder Geräte zu reparieren.“ Das sagt Jörg Bahlmann, Geschäftsführer von Hausgeräte Bahlmann aus Dinklage. Jörg Bahlmann ist 39 Jahre alt und seit 2007 mit Ehefrau Jutta verheiratet. Das Paar hat zwei Söhne, Jan (elf Jahre) und Max (acht Jahre).
Nach dem Realschulabschluss und einer Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker stieg der Dinklager bereits 2004 ins Familienunternehmen ein. „Für mich war schon recht früh klar, was ich machen wollte“, erinnert er sich. Jörg Bahlmann ist in dritter Generation tätig. „Mein Vater und Onkel haben beide auch schon Radio- und Fernsehtechniker gelernt. Mein Onkel Jan-Bernd Bahlmann hatte das elterliche Geschäft in Dinklage übernommen und mein Vater Jürgen Bahlmann hat mit 24 Jahren ein eigenes Geschäft in Holdorf eröffnet.“
Hausgeräte Bahlmann wurde dann 2007 gegründet. „Zu dem Zeitpunkt sind wir auch noch am Standort Holdorf (44 Jahre) tätig gewesen. Hier haben wir Braune Ware, Netzwerktechnik und Weiße Ware vertrieben und repariert. In Holdorf kamen immer mehr Kunden aus unserem Heimatort Dinklage, um Hausgeräte zu kaufen beziehungsweise um diese repariert zu bekommen. Den Standort Holdorf haben wir 2012 aufgegeben, da wir uns nur noch auf Weiße Ware konzentrieren“, schildert Jörg Bahlmann.
Das Sortiment bei Hausgeräte Bahlmann ist vielfältig: Von Großgeräten wie Waschmaschine, Trockner, Kühlschrank, Geschirrspüler, Gefrierschrank bis hin zu Kleingeräten wie Staubsauger, Rasierer oder auch Kaffeemaschine reicht die Produktpalette.
„Unser Fokus liegt hierbei auf Geräten, die nicht nach zwei Jahren kaputt gehen“, sagt der 39-Jährige und ergänzt: „Von der Beratung über die Lieferung bis zum Einbau gibt es bei uns alles aus einer Hand. Für den Nachkaufbedarf in der Küche bis hin zur Lieferung von Geräten für eine neue Küche bieten wir alles mit an. Hierbei arbeiten wir auch mit ein paar Tischlereien zusammen. Zudem sind wir autorisierter Kundendienst der Firma Miele.“
Die Tätigkeiten von Jörg Bahlmann sind vielfältig: „Angefangen bei der Warenbeschaffung über Kundenberatung im Geschäft bis hin zum Aufstellen und Reparieren von Geräten fällt alles in meinen Aufgabenbereich.“ Und das bereitet ihm Tag für Tag Freude: „Man lernt nie aus, da sich die Hausgeräte immer weiter entwickeln und wir keinen Stillstand haben. Hierbei ist es unumgänglich, regelmäßige Lehrgänge zu besuchen.“
An der Selbstständigkeit gefallen Jörg Bahlmann das freie Arbeiten, die Einteilung seiner Zeit und dass er eigene Entscheidungen treffen kann.
Der Dinklager hofft, in Kürze einen weiteren Mitarbeiter für die Werkstatt zu finden. „Unsere Kapazitäten stoßen mittlerweile stark an ihre Grenzen. Also Bewerbungen sind willkommen“, schildert er mit einem Lächeln.
Das größte Hobby von Jörg Bahlmann ist das Skifahren. So erklärt er: „Da würde ich auf jeden Sommerurlaub verzichten.“
Durch seine Söhne ist der Dinklager wieder viel auf dem Fußballplatz zu finden. „Da wo ich früher noch selber gekickt habe, spielen heute meine Jungs Fußball. Zudem schaue ich mir gerne die Fußballspiele unserer 1. Herren-Mannschaft des TV Dinklage an.“
Zudem läuft Jörg Bahlmanns Grill zu Hause recht häufig. „Dort probiere ich immer wieder mal etwas Neues aus.“
Seit seiner Geburt lebt Jörg Bahlmann in Dinklage und ist der Stadt am Burgwald stets treu geblieben. „An Dinklage mag ich die kurzen Wege, zudem sind viele Freunde und Bekannte vor Ort.“
Jörg Bahlmann ist Mitglied im TV Dinklage und im Schützenverein Dinklage. Und: „Seit über 20 Jahren haben wir einen Kartenclub mit acht Leuten, wo wir außer im Sommer jeden Donnerstag zusammenkommen.“
Jörg Bahlmann bezeichnet sich als „kommunikativ, hilfsbereit, gesellig, leistungsorientiert, spontan. Wenn ich mir etwas in den Kopf setze, soll dieses auch möglichst schnell umgesetzt werden“.
Welche Träume hat Jörg Bahlmann noch? „Träume gibt es einige. Erleben möchte ich mal wieder, dass Bayern München kein deutscher Fußballmeister wird und der TV Dinklage den OV-Supercup gewinnt“, sagt er mit einem Augenzwinkern und freut sich auf seine weitere berufliche und private Zukunft in Dinklage. Text/Foto: Heinrich Klöker

Weiterlesen »

Published on: 13 September
Posted by: ovadmin

Dinklager Soundbars „light“ am 2. Oktober - Vier Mal Live-Musik in vier Kneipen
Elektrisierend: Ab sofort steht beim Autohaus Ruhe der ID.3 zur kostenlosen Probefahrt zur Verfügung