Karl Tepe GmbH wertet in drei Tagen das Bad von Familie Bösemann auf

Jan und Melanie Bösemann hatten den Wunsch, ihr 20 Jahre altes Bad komfortabler zu gestalten. Mit der Vorstellung, die vorhandene Dusche von dem seinerzeitigen Standardmaß von 90 x 90 cm auf eine moderne Größe von 140 x 100 cm zu vergrößern, gingen sie auf die Karl Tepe GmbH zu.

In der eigenen Ausstellung konnte Sabine Tepe ihnen erste Lösungsvorschläge aufzeigen. Anhand eines Aufmaßes vor Ort und der Besprechung von Möglichkeiten, großformatige und leicht zu reinigende Wandverkleidungen zu  erstellen, kam man auf das System „EasyStyle“ von HÜPPE aus Bad Zwischenahn zu sprechen.

Vor dem Umbau

HÜPPE, als Hersteller von Duschkabinen bekannt, hat in diesem Bereich seit einigen Jahren eine Weiterentwicklung des Produktprogramms vorgenommen. „EasyStyle“ ist ein Plattensystem aus Aluminiumverbundmaterial vielen interessanten Dekoren wie z.B. „Sandbeige“, wie bei Familie Bösemann. Die Elemente lassen sich auf ebenen Flächen aufkleben und werden mit Metall-Abschlussleisten sauber abgeschlossen.

Außerdem sollte der Duschbereich leicht begehbar und insgesamt geschlossen sein. Sabine Tepe schlug dazu eine Kombination einer Duschwanne von KALDEWEI mit dem neuen Kabinensystem NICA des süddeutschen Herstellers KERMI vor.

Die Duschwanne, man sagt mittlerweile auch der Duschplatz, konnte so von seinerzeit 22 cm auf eine Höhe von 4 cm über den Bodenfliesen abgesenkt werden. Dadurch wurde der Zugang deutlich erleichtert. Durch die vollflächige Beschichtung mit dem KALDEWEI Sicherheitssystem „SECURE PLUS“ ist in der ganzen Dusche Rutschsicherheit garantiert!

Das Glassystem NICA bietet den Vorteil, geschlossene Duschbereiche mit leicht zu reinigenden Gleittüren für große Duschanlagen zu erstellen, die ansonsten oftmals nur als „Walk-In“-Anlagen mit einer freistehenden, einteiligen Glasscheibe errichtet werden. Das Dekor „STRIPE“ der Glaselemente sorgt mit einer Teil-Satinierung des Sicherheitsglases zusätzlich für Intimität in der Dusche.

Nach der Neugestaltung

Nach der Planung des Umbaus und der Terminierung der beteiligten Handwerker wurde der Duschbereich von Montag bis Mittwoch umgebaut. Am Donnerstag derselben Woche konnte die neue Dusche bereits genutzt werden. Das Fazit von Familie Bösemann ist überaus positiv!

„Wir haben uns in unserem Haus eine zusätzliche Wohlfühloase geschaffen“, so Melanie Bösemann.

Sabine Tepe weist darauf hin, dass diese Umbauten durch die staatliche KfW-Förderbank mit 10 % Zuschuss gefördert werden. Den Antrag dazu gibt es Online im Internet.

Weitere Informationen zu den Produkten gibt es in der Ausstellung der Karl Tepe GmbH oder unter:

www.hueppe.com/de/de/wandverkleidungen/produkte/wandverkleidung/serie/easystyle/uebersicht/

und

www.kaldewei.de/service/unternehmen/presse/mitteilungen/detail/news/kaldewei-secure-plus-komfort-und-sicherheit-im-bad/

Weiterlesen »

Published on: 30 Juli
Posted by: Marlene Wegmann

Jubiläums-Stadtfest nun im September 2021 - Alle Vereine erhalten in diesen Tagen Post vom Orga-Team
Dinklager Musical Festival startet am 1. August