Luca App: Ein kleines How-to

Mit den steigenden Temperaturen sind in den letzten Wochen zum ersten Mal seit langer Zeit die Inzidenzzahlen in unserer Region in den zweistelligen Bereich gesunken. Am heutigen Montag, 31. Mai liegen die Zahlen laut RKI sogar bei 9,8. Als Antwort darauf durften in der letzten Woche bereits viele Dienstleister und Einzelhändler wieder die Türen für ihre Kunden öffnen und auch die Außengastronomie nimmt so langsam wieder Fahrt auf.

Um bei steigenden Kontaktmöglichkeiten weiterhin die Infektionsketten nachverfolgen zu können, nutzen viele Dinklager Unternehmer die Luca App. Hier also ein kurzes How-to zum Thema:

Was ist Luca?
Luca ist eine Kontaktnachverfolgungsapp für Geschäfte und Restaurants sowie private und öffentliche Veranstaltungen. Sie soll den Gesundheitsämtern dabei helfen, mögliche Infektionsketten einfach und schnell nachvollziehen zu können, wenn Menschen im privaten und öffentlichen Raum wieder zusammenkommen dürfen.

Wie funktioniert Luca?
Es gibt bei Luca drei Nutzergruppen: Gäste, Gastgeber und Gesundheitsämter. Dabei fallen Restaurant- oder Konzertbesucher unter die Rubrik Gäste, während Dienstleister und Einzelhändler als Gastgeber gelten.

Wie nutze ich Luca?
Die Luca App ist im Google Play Store und im App Store kostenlos erhältlich. Als privater Nutzer muss man sich nach dem Download mit seinen persönlichen Daten anmelden. Zur Verifizierung bekommt man dann eine SMS an die hinterlegte Handynummer geschickt. Danach kann es schon losgehen.
Der QR-Code auf der Startseite enthält die hinterlegten Daten und dient zur Identifikation in z.B. Restaurants und bei Veranstaltungen. So können die Gastgeber ihre Gäste bei einem Besuch einchecken. Man kann sich aber auch selbst einchecken, indem man den QR-Code des Gastgebers scannt.
Viele Dinklager Geschäfte haben im Eingangsbereich ihren eigenen QR-Code ausgelegt, damit Kunden vor dem Betreten der Ladenfläche ganz einfach und schnell bei ihnen einchecken können.
Das Auschecken funktioniert automatisch, sofern der Gastgeber Geofencing nutzt, das heißt die App beendet den Besuch, sobald man einen bestimmten Radius verlässt. Alternativ kann man sich über eine Schaltfläche beim Verlassen des Geschäftes auch selbst auschecken.

Alle Daten werden dabei anonymisiert gespeichert. Sollte ein Gast infiziert sein, kann das zuständige Gesundheitsamt die Gästelisten der relevanten Tage beantragen und so unkompliziert alle gefährdeten Personen kontaktieren.

Laden Sie jetzt die Luca-App im App Store oder im Google Play Store.

Weiterlesen »

Published on: 31 Mai
Posted by: Marlene Wegmann

Rathäuser und Kreisverwaltung öffnen am Montag für regulären Publikumsverkehr - Stadt Dinklage bittet weiterhin um vorherige Terminvereinbarung
Er hat viel Freude am Kundenkontakt: Karl-Heinz Wempe ist Lagerist bei der Germann & Bruchmann GmbH