Maskenpflicht in Niedersachsen – Arbeitskreis Made-in-Dinklage organisiert hochwertige Schutzmasken für Dinklager Gewerbetreibende

Zur weitmöglichsten Einschränkung der Corona-Epidemie ist seit Montag, 27. April, auch in Niedersachen für jeden das Tragen einer Schutzmaske Pflicht, zunächst im Nahverkehr und Einzelhandel.

Mithilfe des Dinklager Unternehmens Merkutec GmbH und Co. KG sowie des Lohner Unternehmens Werkzeugbau Kröger GmbH ist es dem Arbeitskreis Made-in-Dinklage gelungen, rechtzeitig wiederverwendbare Atemschutzmasken zu bestellen. Diese werden ab sofort allen Dinklager Gewerbetreibenden zum Selbstkostenpreis zum Kauf angeboten.

Durch die Möglichkeit, den einlegbaren Filter der Maske zu reinigen und zu desinfizieren oder bei Bedarf auch auszutauschen, sind sie wiederverwendbar und damit gleichzeitig umweltfreundlich. Gerade für Mitarbeiter, die häufig in Kundenkontakt kommen, sind diese Masken von großem Nutzen, um sich und andere bestmöglich zu schützen.

Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) zufolge wird die Vorsichtsmaßnahme einer Maskenpflicht voraussichtlich „viele Wochen und Monate“ anhalten. Dem Arbeitskreis Made-in-Dinklage war es daher wichtig, die Dinklager Unternehmer bereits frühzeitig bei einem reibungslosen Ablauf unterstützen zu können.

Gewerbetreibende, die Schutzmasken für sich und ihre Mitarbeiter möchten, können sich unter der Mailadresse behrens.joe@web.de anmelden.

Die Masken können ab sofort in den Geschäften Salon Behrens, Weinhaus Bücker und Autohaus Ruhe abgeholt werden. Text: Marlene Wegmann

Weiterlesen »

Published on: 28 April
Posted by: Marlene Wegmann

Bei Beiträgen zur Berufsgenossenschaft dauerhaft und in Corona-Krise sparen / Oft mehrere tausend Euro jährlich
Stress abbauen beim Spiel mit dem Haustier - der Raiffeisen-Fachmarkt hat immer das Richtige