Meilenstein: Holzbau Brockhaus errichtet als Generalunternehmer ein Bürogebäude in Holzrahmenbauweise

Ein Projekt, das als Meilenstein in die Unternehmensgeschichte eingeht. Holzbau Brockhaus errichtet derzeit als Generalunternehmer ein Bürogebäude in Holzrahmenbauweise in Braunschweig. Von hoher Bedeutung bei diesem Projekt ist die hohe Vorfertigung vor Ort, für die eigens eine Halle in Bakum angemietet wurde. Zunächst wurden Wände in 2D gefertigt und anschließend zusammengeschraubt – zu 3D-Containermodulen. Viele Gewerke waren an der Vormontage beteiligt. So wurden hier in den einzelnen Modulen Fenster eingesetzt, die Decken vormontiert, Malerarbeiten und der Innenausbau ausgeführt. Auch für die Elektrik wurden die Kabel bereits verlegt. Hier wurde mit Steckverbindungen gearbeitet, die beim späteren Aufbau die Endmontage deutlich vereinfachen.

Die einzelnen vorgefertigten Module wurden dann regendicht per Lkw nach Braunschweig transportiert – nach vorheriger Streckenprüfung, mit Sondergenehmigung und Unterstützung der Hilfspolizei.

Vor Ort entstand der Rohbau in zwei Wochen. In einer Woche wurde das Erdgeschoss errichtet, in der anderen das Obergeschoss. Dabei wurden die einzelnen Module zusammengesetzt. Danach erfolgten Anschlussarbeiten wie die Fertigstellung des Flurs.

Das Gebäude beinhaltet 24 Module inklusive Küche, die ebenfalls vormontiert wurde. 22 Arbeitsplätze enstehen insgesamt. Viele Module haben eine Größe von rund 18 Quadratmetern. Das größte Modul ist gar 4,30 Meter breit und sechs Meter lang. „Darin wurde das Treppenhaus integriert“, schildert Tim Stratmann von Holzbau Brockhaus.

„Die hohe Vorfertigung hat sich total bezahlt gemacht. Der Bauherr ist bislang super zufrieden“, freut sich Tim Stratmann. Die Abnahme ist in der 16. Kalenderwoche vorgesehen. „Wir haben eine relativ kurze Bauzeit von zweieinhalb Monaten auf der Baustelle. Das ist schon eine Herausforderung. Zudem ist die Koordination mit den einzelnen Gewerken sehr wichtig – sowohl hier als auch auf der Baustelle. Die Abstimmung muss passen.“ Und das tut sie bisher ausgezeichnet. So freuen sich Tim Stratmann und seine Mitstreiter über die großen Fortschritte und sehen der Fertigstellung dieses außergewöhnlichen Bauprojekts mit großer Freude entgegen. Text: Heinrich Klöker

Weiterlesen »

Published on: 9 April
Posted by: ovadmin

CDU im Dialog - Wirtschaft in Dinklage in Zeiten der Pandemie
Emil Tepe GmbH sucht Netzwerkadministrator/in (m/w/d) beziehungsweise IT-Systemtechniker/in (m/w/d)