Dinklager Bürgeraktion

Nach dem Ansturm: Die Dinklager Testzentren ziehen Bilanz

Datum: 07.07.2021

Redaktion

Es liegt ein Jahr wie kein anderes hinter uns. Lange Lockdowns und Kontaktbeschränkungen haben uns nicht nur allen auf das Gemüt geschlagen, vor allem dem Einzelhandel und der Gastronomie hat diese Zeit so Einiges abverlangt. Umso mehr hat es uns allen gutgetan, als es im Mai endlich hieß: Die Inzidenz sinkt!

Wir konnten uns auf Lockerungen freuen. Die Öffnung der Außengastro und schließlich auch der Restaurants und Kneipen brachte aber neue Herausforderungen mit sich, denn jeder Besucher musste einen negativen Schnelltest vorlegen.

Um dem enormen Interesse an Corona-Tests gerecht zu werden, hatte die Dinklager Bürgeraktion in Zusammenarbeit mit der Apotheke am Alten Bahnhof und der Von-Galen-Apotheke eine Test-Infrastruktur geschaffen. Eine Aktion, die wieder einmal eindrucksvoll gezeigt hat, dass Dinklager zusammenhalten. So hatten sich zahlreiche Freiwillige von der Feuerwehr Dinklage und der DLRG-Ortsgruppe bereit erklärt, in den Testzentren mitzuhelfen.

Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, uns im Namen aller Dinklager bei den Mitarbeitern der Apotheke am Alten Bahnhof und der Von-Galen-Apotheke für ihren unermüdlichen Einsatz zu bedanken. Auch den Freiwilligen von DLRG und Feuerwehr, die der Aktion wochenlang ihre Abende und Wochenenden geopfert haben, gilt unser Dank und Respekt.

Der Erfolg der Aktion spricht für sich: Gerade in den ersten Wochen nach dem langen Winter-Lockdown war das Interesse der Dinklager an den Testzentren groß. Die Mitarbeiter um Dörthe Feldhaus in der Apotheke am Alten Bahnhof und Sebastian Müller in der Von-Galen-Apotheke hatten die zahlreichen Freiwilligen rechtzeitig in die korrekten Abläufe eingearbeitet. So konnte man dem Ansturm auf die Test-Termine gerecht werden.

Jetzt, da sich die Lage im ganzen Land entspannt hat und der Bedarf an Schnelltests rapide gesunken ist, können die Apotheken-Mitarbeiter und die Freiwilligen ihre Wochenenden wieder privat genießen.

Der Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe Burkhard Thien zieht Bilanz: „Wir haben uns sehr gefreut, dass die Bürgeraktion uns auf diese Aktion aufmerksam gemacht hat. Der DLRG steht immer im Zeichen der Lebensrettung. Unserem normalen Ehrenamt konnten wir so lange nicht nachgehen; da war es für uns besonders schön, auf andere Art helfen zu können. Unser Dank geht an die Mitarbeiter der beiden Apotheken, die unsere Mitglieder auch unter stressigen Bedingungen so geduldig eingearbeitet haben.“

Und in Zukunft? Auch bei steigenden Impfzahlen lässt sich die Sorge vor einer neuen Welle im kommenden Herbst nicht leugnen. Wir hoffen alle, dass das Schlimmste hinter uns liegt und ein erneuter Lockdown oder andere harte Beschränkungen nicht nötig sein werden. Aber falls die Inzidenzen steigen sollten, weiß Burkhard Thien schon jetzt: „Wir sind dann wieder bereit.“

In dem Sinne: Vielen Dank an Dörthe Feldhaus, Sebastian Müller und alle Mitarbeiter sowie die vielen Freiwilligen, die unermüdlich den Dinklagern die Sicherheit gegeben haben zu wissen: Ich bin negativ.

Text: Marlene Wegmann, Bilder bereitgestellt durch: Burkhard Thien


Weitere Unternehmen in Dinklage

© 2021 Dinklager Bürgeraktion e.V.