VR BANK Dinklage-Steinfeld eG

Vertrauen

„Vertrauen entsteht nur, wenn man auf Augenhöhe miteinander spricht“ – nach diesem Motto arbeitet die VR BANK Dinklage-Steinfeld eG, denn Geld ist sowohl eine Vertrauens- als auch eine vertrauliche Angelegenheit. Dabei ist die Verständigung das A und O. Die Beziehung zwischen dem Kunden und einem der 45 Mitarbeiter in der Bankstelle in der Lange Straße 16 ist sehr persönlich, aufrichtig und partnerschaftlich. Das macht die genossenschaftliche, mitgliederorientierte Beratung so besonders.

In den Beratungsgesprächen geht es um Ziele und Wünsche. Wo drückt der Schuh, und was will ich erreichen? Das sind die Fragen, die es zu erörtern gilt. Erst wenn der Ist Zustand ermittelt wurde, kommt die breite Produktpalette der VR BANK Dinklage-Steinfeld eG als logische Konsequenz ins Spiel. Im Vordergrund steht jedoch immer „ein gutes Gefühl“ beim Kunden – das ist die Philosophie der VR BANK, mit der sie in ihrem Geschäftsbereich in Dinklage und Steinfeld sowie angrenzende Gebiete erfolgreich unterwegs ist. Unterstützt wird sie dabei durch starke Partner aus der Genossenschaftlichen Finanz-Gruppe. So sind Bezirksleiter – als versierte Ansprechpartner – der Bausparkasse Schwäbisch Hall und der R+V Versicherung in der Bank vor Ort persönlich erreichbar.

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8.00 - 12:45
Mo., Di., Fr. 14.00 - 17:15
Do. 14.00 - 18.00
(Tel. Mo. - Fr. 8.00 - 18.00)

Anschrift

VR BANK Dinklage-Steinfeld eG

Lange Straße 16

49413 Dinklage

04443-9710

04443-971199

www.vr-bank-dinklage-steinfeld.de

Alle News zu VR BANK Dinklage-Steinfeld eG



Thomas Niemann und Ralph Schröder sind in den Vorstand der VR-Bank Dinklage-Steinfeld eG aufgerückt

13.07.2021

Thomas Niemann und Ralph Schröder sind in den Vorstand der VR-Bank Dinklage-Steinfeld eG aufgerückt

Zum 1. Juli 2021 hat es eine Veränderung im Vorstand der VR BANK Dinklage-Steinfeld eG gegeben. Thomas Niemann (2.v.l.)  und Ralph Schröder (r.) sind in den Vorstand der Bank aufgerückt. „Wir arbeiten nun seit 1 ½ Jahren im Führungsteam der Bank zu viert konstruktiv und erfolgreich zusammen. Die Berufung von Thomas Niemann und Ralph Schröder in den Vorstand der Bank ist nun der nächste Schritt für unsere Nachfolge“, so Benno Fangmann (l.) und Harald Rösler (2.v.r.) , die im Januar (H. Rösler) und Juli (B. Fangmann) nächsten Jahres altersbedingt aus dem Vorstand ausscheiden werden.Niemann, der bereits mit Beginn seines BA-Studiums in 1995 in der VR BANK tätig ist, wird zusammen mit Fangmann den Produktions- und Steuerungsbereich der Bank leiten. „Thomas Niemann ist somit mit den Strukturen der Bank bestens vertraut“, so Fangmann. Schröder, der seit Anfang 2020 als Marktbereichsleiter bei der VR BANK tätig ist und zuvor von der OLB gewechselt war, wird zusammen mit Rösler den Vertrieb leiten und das Handelsgeschäft übernehmen. „Ralph Schröder ist ein Regionalbanker mit langjährigen Erfahrungen im Vertrieb und im Kundengeschäft der Region. Der „Farbwechsel von grün zu blau/orange“ hat sehr gut und schnell funktioniert“, so Rösler.„Wir sind da, wo unsere Kunden sind, und bleiben auch dort. Wir bauen auf unsere Mitarbeiter:innen und die beiden Standorte in Dinklage und Steinfeld“, bekennen sich Niemann und Schröder zu den Bankstellen. „Wir haben in der Finanzbranche bekanntermaßen schwierige Rahmenbedingungen, unter anderem durch das Niedrigzinsumfeld und auch bzw. gerade für lokale, selbständige Banken sehr große Herausforderungen. Als VR BANK sehen wir uns gut aufgestellt und wollen durch unsere Nähe zum Kunden sowie eine kompetente Beratung in allen Bereichen und Kundensegmenten überzeugen“, sagt Ralph Schröder und ergänzt: „Wir haben uns schon auf die Fahnen geschrieben, weitere Marktanteile zu gewinnen und zu wachsen“. „In den letzten Jahren haben wir dafür kontinuierlich in Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter:innen investiert und unsere Teams in Dinklage und Steinfeld durch Übernahme von Auszubildenden und Neueinstellungen für die Zukunft aufgestockt und kompetent aufgestellt“, erläutert Thomas Niemann.Die VR BANK Dinklage-Steinfeld eG hat 80 Mitarbeiter sowie rd. 18.500 Kunden und blickt  trotz der Corona-Pandemie auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurück, in dem sie die Bilanzsumme um 7,1% auf EUR 550 Mio. steigern konnte. „Das letzte Jahr war für unsere Kunden, aber auch für uns als Bank und unsere Mitarbeiter:innen nicht einfach“, so Fangmann und Rösler, die stolz auf das Geschäftsergebnis sind und sich bei den Mitarbeiter:innen für ihren tollen und flexiblen Einsatz bedanken. „Wir sind im letzten Jahr sowohl im Wachstum des Kreditgeschäftes als auch im Provisionsergebnis vertrieblich gut vorangekommen“, ergänzen die beiden. „Durch den Rückzug des Wettbewerbes und eine Mitgliederoffensive im zweiten Halbjahr konnten wir über 650 neue Kunden von der VR BANK überzeugen und auch über 600 Kunden als Mitglieder gewinnen“, ergänzt Schröder.

2

26

© 2021 Dinklager Bürgeraktion e.V.