Seniorenfahrt führte Dinklager nach Friesoythe

Die Eisenstadt Friesoythe hatten sich der Heimatverein Herrlichkeit Dinklage und die Stadt Dinklage dieses Mal für die alle zwei Jahre stattfindende Seniorenfahrt als Ziel ausgesucht. Das kam bei den 98 Teilnehmern sehr gut an.

Zunächst brachten zwei Busse die Teilnehmer zum Bahnhof nach Cloppenburg, wo dann der Umstieg in die historische Museumsbahn nach Friesoythe erfolgte. Auf der rund eineinhalbstündigen Fahrt sorgten die musikalische Begleitung von Paula Pelster und Hans Burwinkel ebenso für Kurzweiligkeit und gute Laune wie auch der Ausschank des wohlschmeckenden „Loköl“.

In Friesoythe angekommen ging es für die Teilnehmer ins Kulturzentrum „Alte Wassermühle“, in der die Begrüßung durch den stellvertretenden Bürgermeister Friesoythes, Bernd Kramer, erfolgte. Kramer brachte in seinen kurzen Begrüßungsworten und einem Imagefilm den Gästen aus Dinklage die Stadt Friesoythe näher. Im Anschluss gab es dann neben einer reichhaltigen Kaffee- und Kuchentafel auch ein Handtuch als Präsent der Stadt Friesoythe für jeden Teilnehmer.

Begleitet wurde die Seniorenfahrt von Angelika Hinxlage (Stadt Dinklage) und Martin Glandorf, die von Mechthild Bocklage und Paul Arlinghaus (alle drei Heimatverein) unterstützt wurden. Dinklages Bürgermeister Frank Bittner bedankte sich im Rahmen der Kaffeetafel bei der Stadt Friesoythe für die Gastfreundlichkeit und insbesondere bei den Organisatoren der Seniorenfahrt. Hier ist insbesondere Angelika Hinxlage zu nennen, die federführend alle zwei Jahre zusammen mit Martin Glandorf die Touren ausarbeitet.

Als Ehrengast konnte die Reisegruppe Prälat Alfons Bokern begrüßen, der in früheren Jahren als Vikar in Dinklage tätig war. Besonders freuten sich die Senioren auch über die Teilnahme der Eheleute Anneliese und Heinrich Rammler aus Altenoythe. Rammler war in den Jahren 1990 bis 2001 insgesamt elf Jahre als Gemeinde- bzw. Stadtdirektor in Dinklage tätig und freute sich, zahlreiche bekannte Gesichter wiederzusehen.

Nach einer Kirchenführung durch die katholische Kirche „St. Marien“ machte sich die 98-köpfige Gruppe wieder auf den Heimweg nach Dinklage, wobei die Tour „über Land“ führte, um den Senioren auch die Ortschaften rund um Friesoythe näher zu bringen.

Weiterlesen »

Published on: 7 Oktober
Posted by: Marlene Wegmann

Holzbau Brockhaus führt Fassadenarbeiten bei Sanierung der Aula der Universität Vechta aus
Schuhe von Caprice mit neuer Softleder-Linie gibt es im Schuhhaus Fangmann / Der Herbst wird bunt