+ Abonnieren

Neustrukturierung: Souschef Alexander Blömer ist Stellvertreter der Gastronomischen Leiterin Martha Koza im VILA VITA Burghotel

Neustrukturierung im VILA VITA Burghotel: Als Stellvertreter der Gastronomischen Leiterin Martha Koza fungiert nun Souschef Alexander Blömer. Der 25-jährige aus Dinklage hat seit August die Position des Souschefs inne. Alexander Blömer absolvierte nach seinem Realschulabschluss von 2009 bis 2012 die Ausbildung zum Koch im VILA VITA Burghotel. Anschließend erwarb er die Fachhochschulreife, um in Lemgo Lebensmitteltechnologie zu studieren. Während dieser Zeit war er im VILA VITA Burghotel weiterhin als Aushilfskraft tätig. “Er hat das Haus nie wirklich verlassen, der Kontakt ist immer da gewesen”, erklärt Hoteldirektor Ralf Lüdersen.  Schon als Kind entwickelte sich bei Alexander Blömer, der während seiner Schulzeit zwei Praktika im VILA VITA Burghotel absolvierte, die Leidenschaft fürs Kochen. Seinen Großmüttern half er beim Kekse backen und machte die Klöße für die Hühnersuppe. In seiner Funktion als Souschef und in Vertretung von Frau Koza schreibt Alexander Blömer mitunter auch die Menüs. Er sagt: “Es macht Spaß, die eigene Kreativität auszuleben.” Im VILA VITA Burghotel fühlt er sich sehr wohl: “Ich habe hier gelernt, kenne das Haus und die Kollegen. Wir können uns hundertprozentig aufeinander verlassen. Ferner macht die Zusammenarbeit mit den Kollegen große Freude, wir unternehmen auch mal nach Feierabend gemeinsam etwas.” Hoteldirektor Ralf Lüdersen schwärmt vom jungen Souschef: “Alexander ist Koch aus Leidenschaft, er geht in der Tätigkeit voll auf, ist sehr kreativ und hat unheimliches Talent. Ich kann mir vorstellen, dass das noch nicht der letzte Schritt für ihn bei uns war.” Auch in stressigen Situationen bewahrt der Dinklager stets Ruhe und Übersicht. In seiner Freizeit spielt Alexander Blömer im Kolpingorchester Dinklage die Klarinette und Bassklarinette. Zudem ist er Leiter der Messdienergemeinschaft St. Catharina.
 
Als Souschef ist Alexander Blömer auch Stellvertreter von Martha Koza. Die 35-Jährige aus Haselünne ist schon viele Jahre eine tragende Säule im VILA VITA Burghotel und seit Jahresbeginn als Gastronomische Leiterin tätig, nachdem sie von 2006 bis 2010 als Souschefin und seit 2014 als Serviceleiterin im VILA VITA Burghotel fungierte. Martha Koza ist als Gastronomische Leiterin administrativ und operativ verantwortlich für die Bereiche Service und Küche mit 26 Mitarbeitern. “Sie sagt: Die Zusammenarbeit mit Alexander Blömer funktioniert prima. Wenn er in der Küche im Einsatz ist, widme ich mich verstärkt den administrativen Aufgaben wie Bestellungen und Personaleinteilung.” Ihr macht die Arbeit in der gehobenen Gastronomie viel Freude. “Hier im VILA VITA Burghotel gefällt es mir bestens. Ich bin in den Bereichen Service und Küche aktiv, kann kreativ sein und mich immer weiterentwickeln und weiterbilden.” Hoteldirektor Ralf Lüdersen arbeitete mit Martha Koza bereits im Romantikhotel Aselager Mühle in Herzlake im Emsland und im See- und Sporthotel Ankum im Landkreis Osnabrück zusammen.  Er sagt: “Ich kenne Martha Koza nun schon seit 17 Jahren. Wir wollten hier keine Experimente mehr. Wir haben das gleiche Denken und die gleiche Vorstellung von Gastronomie und Küche. Zudem garantiert sie ein außerordentlich hohes Maß an Verlässlichkeit und Loyalität. Sie füllt die Funktion der Gastronomischen Leiterin optimal aus.” Auch Verkaufsleiter Stefan Steger ist von dem Duo vollends überzeugt: “Bei unseren Arrangements, die zum Teil verstärkt auf Feinschmecker ausgerichtet sind, ist die Gastronomie sehr wichtig. Sie muss abwechslungsreich und spannend sein und ein kulinarisches Erlebnis bieten. Auch bei unseren Dinner-Events ist ein professionelles Team absolut unerlässlich. Wir haben in dieser Hinsicht die beste Crew, die man sich vorstellen kann. Alles ist punktgenau beim Gast. Das macht schon große Freude!“
 
Gemeinsam mit den Kollegen haben Martha Koza und Alexander Blömer nun die Speisekarte herbstlich-winterlich gestaltet. Ein Schwerpunkt sind Wildgerichte mit Damwild aus dem benachbarten Wildpark. “So gibt es unter anderem unseren Damwildburger, aber auch Klassiker wie die Burgwaldpfanne mit hiesigem Damwild”, erläutert Martha Koza. Auch kross gebratenes Knipp vom Damwild oder die geschmorte Keule vom hiesigen Damwild lassen die Herzen von Wildfreunden um einiges höher schlagen. “Darüber hinaus legen wir Wert darauf, Gemüsesorten der Saison zu nutzen”, beschreibt die gastronomische Leiterin. So stehen Gerichte mit Spitzkohl, Weißkohl und Chinakohl auf der Karte. Zudem spielt der Kürbis aktuell eine große Rolle. Die Gäste dürfen sich auf eine Kürbis-Papayasuppe, Kürbis-Linsen-Curry mit Kichererbsen, Cashewkernen und Wildreis sowie Kürbispancakes mit Mandelkirschen und Zwetschgensorbet freuen. Auch vegane Gerichte stehen in großer Auswahl zur Verfügung. “Die entsprechende Nachfrage wird immer größer”, schildert Martha Koza. Zu den veganen Gerichten zählen unter anderem Kräuterpfannkuchen, eine herzhafte Schupfnudelpfanne und hausgemachte Steinpilzsülze. 
Also: Probieren Sie die neue Speisekarte aus, lassen Sie sich verwöhnen und genießen Sie kulinarische Erlebnisse der ganz besonderen Art.

Zum Foto: Ein starkes Team: (von links) Verkaufsleiter Stefan Steger, Souschef Alexander Blömer, Gastronomische Leiterin Martha Koza, Hoteldirektor Ralf Lüdersen. Text/Foto: Heinrich Klöker

Weiterlesen »

Published on: 25 Oktober
Posted by: ovadmin

„Wissen schaf(f)t Geld“: Matthias Krapp für Finanz-Podcast des Jahres nominiert
Vom Schwimmbad ins Fliesenlegerhandwerk: André Seidel absolviert Ausbildung bei Heribert Kreutzmann GmbH