+ Abonnieren

Die Technik begeistert ihn: Mario Langhorst vom Elektronikfachgeschäft Bahlmann-Langhorst im Porträt

Wie ist der Geschäftsführer, der selbstständige Handwerker oder die Ladenbesitzerin eigentlich privat? Wo kommt er oder sie her? Warum hat er oder sie gerade diesen Beruf ergriffen? Wir gucken regelmäßig hinter die Kulissen und stellen die Dinklager Geschäftswelt und deren Protagonisten vor. Weiter geht es heute mit Mario Langhorst von der Bahlmann-Langhorst GmbH.

Schon als Kind war Mario Langhorst von Technik und Elektronik begeistert. Er hatte mit zehn Jahren seinen ersten Computer und war regelmäßig im Elektronikgeschäft seines Vaters anzutreffen. „Ich habe immer schon gerne Schaltungen, Programme und Anwendungen entwickelt. Mit einzelnen Bauteilen komplexe Abläufe zu ermöglichen, ein bisschen zu tüfteln, sich Gedanken zu machen und in die Geräte hineinzuversetzen, hat mich schon immer fasziniert“, erläutert. Und so führt der Radio- und Fernsehtechniker bereits seit mehr als einem Jahrzehnt mit viel Leidenschaft das Elektronikfachgeschäft Bahlmann-Langhorst im Herzen Dinklages.

Mario Langhorst ist 39 Jahre alt und seit 2014 mit Ehefrau Nadine verheiratet. Das Paar hat einen Sohn (Hanno, zwei Jahre alt) und erwartet im Februar das zweite Kind.

Nach seinem Realschulabschluss absolvierte Mario Langhorst seine dreieinhalbjährige Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker bei Radio Bahlmann im Zentrum Dinklages. Anschließend war der sympathische Familienvater bis Ende 2007 Werkstattleiter im Betrieb seines Vaters, der Firma Langhorst und Sandvoß in Lohne – unterbrochen vom zehnmonatigen Grundwehrdienst im niederländischen Büdel, in Münster und in der Nähe von Fürstenau. Während all der Jahre bildete Mario Langhorst sich ständig weiter, unter anderem in den Bereichen Softwareentwicklung, Multimedia und Kommunikation.

Anfang 2008 machte er sich dann Am Markt 15 in Dinklage selbstständig mit dem Elektronikfachgeschäft Bahlmann-Langhorst GmbH, als Mitglied der Electronic Partner. Und seitdem ist viel passiert. „Wir haben unser Warenangebot immer wieder ausgebaut und dem Zeitgeist angepasst. Das Geschäft ist sehr schnelllebig, die Technik hat sich seitdem stark verändert. Handel ist Wandel“, sagt Mario Langhorst mit einem Lächeln. Im Laufe der Jahre sind so einige Aufgaben hinzugekommen. „Wir legen viel Wert auf Service und gute Beratung, das wird von den Kunden auch honoriert. Darüber freuen wir uns und das bestätigt uns in unserer Arbeit“, sagt der Lohner. Ob Fernsehen, Telefon oder Multimedia: Bahlmann-Langhorst deckt als Vollsortimenter den gesamten Bereich der Elektronik ab. „Wir haben für jedes Problem eine Lösung“, sagt Mario Langhorst und verweist auf sein Mitarbeiterteam, dem er blind vertrauen kann.

Zu den Tätigkeiten von Mario Langhorst gehören unter anderem Materialeinkauf, der Verkauf im Laden, Beratungsgespräche und die Teamkoordination. Aber auch Arbeiten in der Werkstatt und im Außendienst gehören für ihn immer noch dazu. „Einige Firmen betreuen wir hinsichtlich Telefonie und EDV, andere im Bereich Antennen-Umsetzeranlagen und ELA (Elektroakustische Anlage). Da fahre ich noch regelmäßig mit raus“, erklärt der 39-Jährige.

Mario Langhorst hat große Freude an seinem Job: „Die Tätigkeiten sind sehr anspruchsvoll, jeder Tag bringt etwas Neues. Es wird garantiert nicht langweilig. Und man hat viel mit Menschen zu tun. Zu vielen Stammkunden hat man bereits ein persönliches Verhältnis.“

Auch in Zukunft möchte Mario Langhorst natürlich sein Fachgeschäft trotz zunehmendem Online-Handel erfolgreich führen. Er weiß: „Man muss immer etwas ändern, um am Markt zu bestehen, eine vernünftige Bandbreite bieten und das entsprechende Knowhow haben. Das ist schon eine Herausforderung. Aber mit meinem Team wird es immer gelingen, ein gutes Gesamtpaket anzubieten.“

In Dinklage arbeitet Mario Langhorst sehr gerne: „Die Menschen sind sehr herzlich und offen. Man ist mit vielen „per Du“. Viele Gespräche haben eine persönliche Note und man kann ehrlich miteinander reden.“

Wie beschreibt Mario Langhorst sich selbst? „Ich weiß schon, was ich will und bin zielorientiert. Mir ist wichtig, etwaige Probleme zu lösen, so dass beide Seiten zufrieden sind. Zudem bin ich bodenständig.“ In seiner Freizeit steht für Mario Langhorst die Familie an erster Stelle. „Die ist mir heilig und ein perfekter Ausgleich zum Job.“ Mario Langhorst sagt: „Ich bin sehr glücklich, wie es momentan ist.“ Er wünscht sich, dass sein zweites Kind gesund zur Welt kommt. „Gesundheit ist ohnehin das Allerwichtigste. Der Rest läuft von alleine.“

Und auf diese Art und Weise schaut er seiner beruflichen und privaten Zukunft mit viel Zuversicht und Vorfreude entgegen. Text/Foto: Heinrich Klöker

Weiterlesen »

Published on: 17 Januar
Posted by: ovadmin

Bis zu 50 Prozent Rabatt: Brillen-Sale bei Augenoptik und Hörsysteme Weiss
Wunschtermin in der Bank direkt online vereinbaren – ab jetzt auch in der VR BANK Dinklage-Steinfeld eG möglich