Unternehmerinnen erzählen ihre Geschichte: Lesung mit Innenarchitektin Agnes Bornhorst am 5. Juli in Damme

Das wird ein spannender und interessanter Abend: Innenarchitektin Agnes Bornhorst aus Dinklage ist Protagonistin einer Lesung unter dem Motto „Was Frauen unternehmen – 20 Unternehmerinnen erzählen ihre Geschichte“.

Sich selbstständig machen? Mutig sein? Unternehmerin werden? Wie es klappen kann, erzählen 20 Unternehmerinnen in dem Buch „Was Frauen unternehmen – 20 Unternehmerinnen erzählen ihre Geschichte“ – mal schmunzelnd, mal ernsthaft, auch mal kurios. Agnes Bornhorst ist eine von ihnen. Die wahren Geschichten handeln von Vertrauen und Unternehmensgeist auf dem Weg in die Selbstständigkeit.

Ob privater Wohnungsbau, Verwaltungsbau oder Möbeldesign – der Tätigkeitsbereich von Innenarchitektin Agnes Bornhorst ist breit gefächert. Die engagierte Planerin zeichnet sich aber auch dadurch aus, dass sie neuen Wegen und Herausforderungen gegenüber stets aufgeschlossen ist. So beteiligte sie sich am Buchprojekt „Was Frauen unternehmen – 20 Unternehmerinnen erzählen ihre Geschichte“.

Inhalt des Buches: Von Frauen, für Frauen und alle, die Interesse an besonderen Lebens-, Entwicklungs- und Führungsgeschichten von Unternehmerinnen haben. Ein innovatives Konzept, was den Leser zum Durchblättern einlädt. Aber auch ein Motivationsbuch für Auszubildende, Studenten und Arbeitende, die auf dem Weg zu ihrer „Berufung“ sind.

Innenarchitektin Agnes Bornhorst aus Dinklage wird gemeinsam mit Herausgeberin Sabine Reins aus dem Buch lesen und mit den Gästen diskutieren.

Die Veranstaltung beginnt am 5. Juli (Montag) um 18.30 Uhr im Kloster Damme. Der Eintritt kostet vier Euro. Anmeldungen sind unter Tel. 05491/906390 und unter www.dammer-berge.de möglich. Veranstalter der Lesung sind die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Vechta, Astrid Brokamp, und das Bildungswerk Dammer Berge.

Hinweise:

  • Bei einem Inzidenzwert von über 35 ist nach aktueller Vorschrift die Vorlage eines negativen Tests, eines Impf- oder eines Genesenennachweises erforderlich.
  • Nach Möglichkeit wird die Lesung im Innenhof des Klostercafés und damit draußen stattfinden. Bei schlechtem Wetter ist ein Wechsel in das Café möglich, die Größe dieses Raumes und der dann aktuelle Inzidenzwert bestimmen die maximale Teilnehmendenzahl.
  • Getränke werden über das Café verkauft, außerdem werden  Häppchen verteilt
  • Renate Hitz von der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft und Gleichstellungsbeauftragte Astrid Brokamp werden im Rahmen der Austauschrunde Infos und Fördermöglichkeiten bezogen auf den Landkreis Vechta beisteuern

Weiterlesen »

Published on: 15 Juni
Posted by: ovadmin

Neues Video vom TV Dinklage macht Lust auf Post-Lockdown-Kurse
Laura Alberti ist neue Kundenberaterin im Außendienst bei der Allianz-Hauptveretretung Rasim Suksur