Vielfach ausgezeichnet: Das Pariser Trio Zadig spielt am 1. September im Autohaus Ruhe

Das vielfach ausgezeichnete Pariser TRIO ZADIG kommt am 1. September (Sonntag) um 18 Uhr nach Dinklage und spielt im Rahmen der „Dinklager Sommermusik“ im Autohaus Ruhe.

Das Pariser TRIO ZADIG sucht neue Wege abseits der Klassik oder auch zwischen den Stilen und, wie auch Leonard Bernstein, vermischt auch das Trio Zadig die Stil-Richtungen von E- und Klassischer Musik.

Das Trio Zadig besticht mit seiner Art, wie es Klanglust, Temperament und Disziplin miteinander verbindet, und beeindruckt nebenbei auch mit seiner instrumentalen Virtuosität, seiner Eleganz und seinem unwiderstehlichen französischen Enthusiasmus das Publikum. Kein Wunder, dass Menahem Pressler – als Mitbegründer des Beaux Arts Trios und eine lebende Legende der Kammermusik – seine jungen Kollegen zu den besten Interpreten der Gegenwart zählt.

Das Trio Zadig ist aus der Freundschaft dreier junger Musiker, zwei Franzosen und einem Amerikaner, entstanden, die die Leidenschaft zur Kammermusik verbindet. Seitdem haben sie zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben gewonnen.

Boris Borgolotto spielt auf einer Geige von 1750 des berühmten italienischen Geigenbauers Carlo Antonio Testore. Marc Girard Garcia spielt ein Cello von Frank Ravatin, das ihm von dem Verein El Pasito zur Verfügung gestellt wurde und Ian Barber spielt auf einem Flügel.

Zu hören in Dinklage sind unter anderem:

– eine Fassung der „Westside-Story“ von L. Bernstein, arrangiert für Violine, Cello und Klavier.

– ein faszinierendes Stück von Benjamin Attahier: „Afar“

– sowie das weltberühmte „Trio a-Moll“ von M. Ravel.

„Zuhören macht Laune“ meinen die begeisterten Redakteure des NDR Kultur und des Deutschlandfunks, die das Debütalbum des Trio Zadig „Something in between“, auf Deutsch „Irgendwas dazwischen“, vorstellen, auf der auch die Stücke zu hören sind, die auch in Dinklage gespielt werden.

Das Konzert mit Trio Zadig ist das fünfte von insgesamt sieben Konzerten der unterschiedlichsten Musikrichtungen in der Stadt, die der Bürger- und Kulturring Dinklage und die Musikschule Romberg zwischen Juni und September anbieten. Sie werden dabei gefördert und unterstützt von

der Stadt Dinklage,
der VR-Stiftung,
der Oldenburgischen Landschaft
und der Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen, Oldenburg.

Vorverkaufsstellen sind: Buchhandlung Triphaus (Tel. 04443/961230)  und Buchhandlung Diekmann (Tel. 04443/961864). Zudem können Karten per E-Mail an  kulturring.dinklage@gmail.com bestellt werden.

Der Eintrittspreis beträgt 19 Euro, für Schüler 14 Euro. Einlass ist ab 17.30 Uhr.

Weitere Informationen sind auf den Flyern und auf der Homepage des Kulturringes unter www.kulturring-dinklage.de nachzulesen.

Foto: Bernard Martinez

Weiterlesen »

Published on: 17 August
Posted by: ovadmin

Erwartungen mehr als übertroffen: Malermeister-Fachbetrieb Blömer leitet Umbau der Zahnarztpraxis Hölzel
Feinkost von Weinhaus Bücker – für ein besonderes Grillerlebnis