+ Abonnieren

Wilke-Sammlung nun beim Heimatverein

Er führte viele Jahre mit seiner Ehefrau Irmi das Dinklager Fotostudio Hölzen, und er war zugleich ein passionierter Naturfotograf: Theo Wilke (1920-2000) durchstreifte mit seiner Leica-Kamera nicht nur den Dinklager Burgwald, sondern viele weitere Wälder und Reviere in näherem und weiterem Umfeld. So entstanden tausende faszinierende Aufnahmen der heimischen Tierwelt.

Wilke-Sohn Thomas übergab gemeinsam mit Ehefrau Christiane nun die in neun großen Kartons verwahrten Negative und Fotoabzüge dieser Fotostreifzüge in die Obhut des Heimatvereins „Herrlichkeit“ Dinklage. Dabei wurde ein Vertrag über diese Dauerleihgabe unterzeichnet und Heimatvereinsvorsitzender Paul Arlinghaus betonte, der Verein werde sich um die sorgfältige Lagerung und Auswertung der Sammlung kümmern. Möglich seien dabei auch weitere Ausstellungen mit den Fotografien des Naturenthusiasten Theo Wilke.

Aus dem Bilderfundus der Sammlung hatte ja bereits der Bürger- und Kulturring Stadt Dinklage eine Ausstellung konzipiert, die 2018 im Bereich der Dinklager Burgkapelle zu sehen war und die unlängst einen neuen Standort im Tierpark beim Vila Vita Burghotel gefunden hat. Nun wird der Heimatverein die Wilke-Aufnahmen sichten und katalogisieren. Paul Arlinghaus und Martin Glandorf vom Vereinsvorstand wiesen darauf hin, dass sie eine wertvolle Ergänzung der bereits bestehenden großen Sammlung mit Hölzen-Aufnahmen darstellen. Vor Jahren bereits war der Bestand des Fotostudios Hölzen-Wilke in das Fotoarchiv des Heimatvereins übernommen worden.

Zum Foto: Bilder aus der heimischen Natur: Die große Fotosammlung von Theo Wilke konnte jetzt der Dinklager Heimatvereinsvorsitzende Paul Arlinghaus (links) in den Dinklager Heimatstuben von Thomas und Christiane Wilke übernehmen. Foto: Kathe

Weiterlesen »

Published on: 17 Februar
Posted by: ovadmin

Idealer Ort zum Wohlfühlen: Eine seniorengerechte Wohnung im Wohnpark "Alte Weberei"
Containerstellplatz am Höner Kirchweg aufgelöst