+ Abonnieren

Frühlingserwachen beim Malermeisterbetrieb Tiemerding

Schon kurz vor dem meteorologischen Frühlingsbeginn lockt das traditionelle Frühlingserwachen beim Malermeisterbetrieb Tiemerding. Am Samstag und Sonntag (27. und 28. Februar) erwartet die Besucher jeweils von 11 bis 17 Uhr ein abwechslungsreiches Programm in den Ausstellungsräumen des Betriebes Auf dem Hövel 29. Im Mittelpunkt stehen an diesen Tagen die Spanndecken und die neuen Aqua-Techniken.

Tiemerding hat eine Eigenmarke mit dem Namen „Aqua” kreiert. Dabei handelt es sich um besondere Wandoberflächen, die modern, ökologisch und atmungsaktiv sind und für ein gesundes Raumklima sorgen. Die Wandoberflächen gibt es in verschiedenen Varianten, die sich zum Teil noch in der Entwicklung befinden. Allesamt sind sie Produkte mit Kalkbestandteilen, also wasseraufnehmend und wasserabgebend.

Bei „Aqua atlantis” handelt es sich um einen mineralischen Kalk-Marmor-Putz mit dem Charakter von Alabaster, der durchgefärbt auf die Wand gebracht wird. Dabei sind glatte und strukturierte Oberflächen möglich. Das Material ist feuchtigkeitsausgleichend, antistatisch und sorgt für ein gesundes Raumklima. Viele Farbvarianten, auch in glänzenden Tönen, sind möglich. Kalkputz in seiner Urform ist „Aqua naturale”. Hauptbestandteile sind Kalk und Silikate, die extrem wasseraufnehmend und wieder abgebend sind und au_DSC7085f diese Weise der Schimmelbildung stark entgegen wirken. Das Ergebnis ist eine hygienischeRaumluft. Jede Farbe, auch knallig, ist möglich. Ideal ist „Aqua naturale” für Feuchträume wie Küchen oder Bäder.

„Aqua loft” ist wiederum der Spagat zwischen Eleganz und rustikaler Optik. Das Material ist feuchtigkeitsregulierend, strapazierfähig und wärmebeständig. Demzufolge kann „Aqua loft” in Feuchträumen, bei Kaminen und mit leichtem Verarbeitungsunterschied auch draußen zum Einsatz kommen. Zur Auswahl stehen zudem eine strukturierte und glatt-glänzende Verarbeitung. Zur Zeit arbeiten die Fachleute an „Aqua corrosione”. „Das ist eine Rostoptik, die auch wirklich authentisch aussieht und zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten offen lässt”, schildert Margitta Tiemerding.

Darüber hinaus können sich die Besucher ein Bild von den Möglichkeiten einer Spanndecke machen. Diese wird häufig bei einer Sanierung verwendet und dient hervorragend dazu, Beleuchtungselemente gekonnt in Szene zu setzen. Dabei hängen Spanndecken unterhalb der ursprünglichen Decke. „Diese Form der Deckenverkleidung ist längst keine Notlösung mehr, sondern vielmehr ein hochwertiges und exquisites Designelement“, sagt Margitta Tiemerding. Auch kulinarisch bleiben beim Frühlingserwachen bei Tiemerding keine Wünsche offen. So wird für die Besucher wieder gekocht und gebacken und die leckeren Ergebnisse können bereits vor Ort verköstigt werden. Text: Heinrich Klöker

Weiterlesen »

Published on: 27 Februar 2016
Posted by: ovadmin

Garten Gestaltung Gröne pflegt Bäume in Dinklage und der Umgebung
Unbefristeter Vertrag für Steven Schlarmann